Herzlich Willkommen auf der Webseite des BSV Bischofszell!

Was läuft im BSV?

alle Spiele anzeigen





04.12.2022
8:30 Uhr

BSV-Chlausturnier 2022

<-- Achtung: neue Zeit für Treffpunkt!

Ort: Bischofszell Bruggwiesen

Art: offen für alle

11.06.2022
7:30 Uhr

Papiersammeln 2022

Ort: Parkplatz beim Fussballplatz

Art: Vereinsanlass

14.01.2023
15:30 Uhr
18.02.2023
17:45 Uhr
23.04.2023
18:45 Uhr
04.03.2023
17:15 Uhr
28.01.2023
17:00 Uhr
26.03.2022
20:00 Uhr

SG Bischofszell/Romanshorn - TV Teufen 2

Ort: Romanshorn Kantonsschule

Art: Herren 2 (SG)

17.12.2022
16:00 Uhr
08.09.2022
20:00 Uhr

HC Neftenbach 2 (M3) - BSV Bischofszell 1

R-Cup M - 1. Hauptrunde

Ort: Winterthur Eulach 2 A

Art: Herren Cup

17.08.2019, 8:00 Uhr bis
18.08.2019, 18:00 Uhr

Waldhofcup 2019

Ort: Bischofszell Bruggwiesen

Art: Vereinsanlass

21.01.2023
15:00 Uhr
14.01.2023
15:00 Uhr
24.06.2022
19:30 Uhr – 21:00 Uhr

Hauptversammlung BSV Bischofszell

Ort: Restaurant Eisenbahn

Art: Vereinsanlass

11.02.2023
15:00 Uhr
25.03.2023
13:30 Uhr
04.03.2023
17:15 Uhr
20.08.2022
8:00 Uhr – 21:00 Uhr

Waldhofcup 2022

Ort: Bischofszell Bruggwiesen

Art: Vereinsanlass

29.04.2023
15:15 Uhr
11.02.2023
13:15 Uhr
18.03.2023
14:30 Uhr
22.01.2023
09:00 Uhr

Minispieltag in Teufen

Spielzeiten BSV:
U9 Team 1: 9.00, 9.40, 10.40 und 11.20 Uhr
U9 Team 2: 9.00, 10.20, 11.00 und 12.20 Uhr

Ort: Teufen Landhaus

Art: U9

02.11.2022
19:15 Uhr

HC Rheintal (M4) - BSV Bischofszell 1

R-Cup M - 1/16-Final

Ort: Heerbrugg Kantonsschule

Art: Herren Cup

16.11.2022
19:15 Uhr
30.11.2022
20:00 Uhr

BSV Bischofszell 1 - HC Bruggen 1 (M2)

R-Cup M - 1/8-Final

Ort: Bischofszell Bruggwiesen

Art: Herren Cup

06.05.2023
19:30 Uhr
22.04.2023
12:45 Uhr
10.12.2022
15:00 Uhr
15.04.2023
14:00 Uhr
18.03.2023 bis
19.03.2023

Cupfinals

R-Cup MU19 - Final

Ort: offen

Art: U19 Cup

11.03.2023
18:45 Uhr
23.04.2023
13:30 Uhr

TV Felben-Wellhausen - BSV Bischofszell

"Auswärtsspiel" in Bischofszell

Ort: Bischofszell Bruggwiesen

Art: U13

11.03.2023
15:15 Uhr

Aktuelle Turnier- und Spielberichte

Herren verlieren erneut

HV Thayngen - BSV Bischofszell 1            33:20 (19:10)

Am letzten Samstag waren die Herren des BSV Bischofszell in Thayngen zu Gast. Da man gegen diese Mannschaft noch nie angetreten war, war die Spannung gross was uns da erwarten wird. Das erste Aha-Erlebnis war, dass auch wenn man kein Harz brauchen darf laut Internet, man dann doch mit Harz spielt. So kam es dass wir unsere sauberen Bälle dabei hatten und somit erst beim Anspiel mit Harz in Kontakt kamen. Es wäre nun falsch zu sagen, dass es daran lag, dass wir nach fünf Minuten schon mit vier Toren im Hintertreffen lagen, aber es hat sicher nicht geholfen.

Da die Gastgeber wie verrückt auf das Tempo drückten und wir das eine ums andere Mal einfache Tore verwarfen lagen wir bis zur Pause mit neun Toren im Rückstand. Dass es nur neun Tore waren lag daran, dass auch wir mit schnellen Anspielen dagegenhalten konnten, doch hatten wir Mühe aus dem Spiel heraus Tore zu erzielen, was aber auch am Torwart der Gastgeber lag. Durch unsere Erfahrung des letzten Spieles wussten wir, dass man das noch aufholen kann, und so gingen wir top motiviert in die zweite Halbzeit.

Der Beginn der zweiten Halbzeit verlief vielversprechend, doch dann kamen einige dumme Zweiminutenstrafen dazu und somit wurde es nichts aus der Aufholjagd und wir verloren das Spiel mit 33:20. Was man uns nicht vorwerfen kann, war das wir uns gehen liessen und wir kämpften bis zum Schluss, doch leider war der Gegner dieses Mal einfach zu stark.

Niederlage für die U15 im Cup-Halbfinal

BSV Bischofszell – Fortitudo Gossau 31:34 (16:23)

Mit viel Vorfreude erwarteten unsere U15-Junior:innen die starke Fortitudo Mannschaft in der Bruggwiesenhalle. Die Gossauer pflegen eine sehr gute Juniorenbewegung. So können sie aus dem Vollen schöpfen. Gespickt mit Elitespielern sind sie dann auch vollzählig angereist. Unsere gute Mannschaft musste den verletzungsbedingten Ausfall eines unserer wichtigsten Torschützen verkraften. Um überhaupt Auswechselspieler zu haben, borgten wir uns zwei U13-Spieler.

Trotzdem gingen wir das Spiel sehr konzentriert und motiviert an. Schnell konnten wir sogar einen 2-Tore-Vorsprung erspielen. Die Gossauer stellten auf Grund unserer offensichtlichen Personalknappheit auf eine sehr agressive Verteidigung um und erhöhten das Tempo merklich. Oft spielten sie die „schnelle Mitte“, um unsere Spieler müde zu machen. Die ungewohnte offensive Verteidigung bereitete uns Mühe. Aus diesem Grunde gingen wir auch mit 7 Toren Rückstand in die Halbzeitpause.

Jetzt konnten wir die gegnerische Spielweise besprechen und uns besser darauf einstellen. Eine sehr konzentrierte und kämpferische Mannschaftsleistung in der zweiten Halbzeit brachte fast noch die Wende. Die Einstellung, die Willens- und die konditionelle Topleistung unserer Mannschaft verdient grösste Anerkennung, mussten doch praktisch alle Spieler ohne Pause durchspielen. Die zweite Halbzeit konnten wir so mit 3 Toren zu unseren Gunsten entscheiden.

De Facto haben wir das Spiel verloren, aber die Mannschaft hat ausgezeichnet gespielt und sehr, sehr viel dazugelernt. Was heisst „Mannschaft“! Es spielen in dieser Truppe 3 Mädchen (junge Damen), alle sind Leistungsträgerinnen und aus diesem Team nicht wegzudenken.

Für das Trainerteam war diese Leistung ein Aufsteller, Gratulation!

Bischofszeller Herren verschlafen den Start ins Spiel und vergeben den Sieg

BSV Bischofszell – SG Pfader Neuhausen / KJS     34:36 (16:22)

Für das Spiel gegen den Tabellenzweiten hatte sich das Heimteam einiges vorgenommen. Mit einer kämpferischen Leistung wollte man dem Gästeteam Paroli bieten um so jede Chance auf Punkte zu haben. Leider gelang dies in der Startphase überhaupt nicht. Vor allem die Abwehrarbeit war das grosse Manko. So war man teilweise zu passiv und die Zuordnung stimmte oftmals nicht, insbesondere wenn die Neuhauser über die zweite Welle kamen. So war man von Beginn an im Hintertreffen. Im Angriff lief es insgesamt nicht schlecht und hatte in der ersten Halbzeit eine gut Torausbeute. Dies konnte jedoch das wesentliche Problem, die Defensive, nicht wettmachen und man war zur Pause deutlich zurück.

In der Halbzeitpause wurden nochmals klar auf die ungenügenden Punkte hingewiesen um so nochmals alle Kräfte zu mobilisieren um in diesem Spiel eine Wende zu schaffen. Die ersten Minuten der zweiten Halbzeit gestalteten sich ausgeglichen. Die Verteidigung stand nun stabiler und man konnte den Rückstand auf vier Tore verkürzen. Leider fielen die Bischofszeller wieder ins alte Muster der ersten Halbzeit zurück und gaben den Gästen die Möglichkeit auf 21:30 davonzuziehen. Mit einem Team-Time-Out versuchte man bei den BSVlern nochmals Impulse zu setzten. Dies gelang sehr gut, denn das Heimteam zeigte eine starke Reaktion. Der Rückstand schmolz wie der Schnee in der Sonne und man versuchte alles um die Wende endgültig herbeizuführen. Gut vier Minuten vor dem Ende stellte man auf eine Manndeckung um und da auch der Torhüter einige Bälle zu fassen bekam, war der Anschluss mit dem 33:34 knapp zwei Minuten vor dem Ende tastsächlich geschafft und es bot sich sogar die Gelegenheit zum Ausgleich. Doch leider landete das Zuspiel in den Händen eines Gegners statt des eigenen Spielers.

Am Ende war es eine ärgerliche Niederlage, die vor allem wegen einer in der ersten Halbzeit ungenügenden Abwehrleistung zu Stande kam, denn mit 34 erzielten Toren gewinnt man im Normalfall ein Spiel.

Minispieltag vom 22. Januar 2023 in Teufen

Für unsere Minis starte der Tag ausserordentlich früh. Es musste bei schneebedeckten Strassenverhältnissen nach Teufen gereist werden.

Die erste Begegnung war weniger spektakulär, da die BSV’ler gegeneinander antreten mussten. Also 18 Minuten lang BSV gegen BSV.

Nach diesem Match entschieden die Trainerinnen, die weiteren Spielen aufgrund mangelhafter Auswechselmöglichkeiten gemeinsam zu bestreiten. Somit konnten die Minis angepasst an ihre Stärken gut eingesetzt werden.

Im zweiten Spiel fielen nicht so viele Tore wie im ersten, aber glücklicherweise wurde auch von den Gegnern die Chancen nicht allzu gut ausgenutzt. Es blieb aber auch die einzige Niederlage an diesem Tag.

Die weiteren 5 Spiele waren ohne viele Pausen durch unsere Jüngsten zu spielen. Meist waren sie ausgenommen die Verteidigungsschwierigkeiten nach wenigen Minuten überlegen. Dies war erfreulich und man konnte auch den blutigen Anfängern viel Spielzeit anbieten.

Resultate:
BSV Bischofszell 1 vs. BSV Bischofszell 2: 10:11
TV Appenzell 2 vs. BSV Bischofszell 1: 6:4
BSV Bischofszell 2 vs. TSV Teufen: 9:8
TV Appenzell 3 vs. BSV Bischofszell 1: 7:16
TV Appenzell 2 vs. BSV Bischofszell 2: 3:9
BSV Bischofszell 1 vs. TV Appenzell 1: 7:6
BSV Bischofszell 2 vs. TV Appenzell 3: 10:3

Es haben gespielt: Lina, Moana, Hailey, Dewin, Kaan, Luan, Linus und Ronni

U19 mit gerechtem Unentschieden im ersten Auswärtsspiel der Rückrunde

SG Appenzell/Teufen – BSV Bischofszell 23:23 (11:12)

Nach dem Mittwochstraining waren wir eigentlich noch zuversichtlich, dass unser Torhüter
die Verletzung bis zum Samstag auskurieren könnte. Leider war dem nicht so und wir mussten dann einen Freiwilligen suchen der sich traute sich ins Tor zu stellen. Mit dieser ungewohnten Ausgangslage trafen wir dann im verschneiten Appenzell ein und warteten auf den Anpfiff des Schiedsrichterpaares. Leider war dem dann auch nicht so. Wir mussten mit einem Einzelschiedsrichter vorlieb nehmen.

Die Anfangsminuten liefen ganz ordentlich. Zwar verwarfen wir zu Beginn wieder die ersten klaren Torchancen, dennoch konnten wir nach 8 Minuten das erste Mal in Führung gehen. Zwei, drei gute Angriffsauslösungen ermöglichten uns danach, sich sogar etwas von den Platzherren abzusetzen. Die klare Führung hielt aber nicht lange. Die Appenzeller schafften es immer wieder durch gute Übergange auf zwei Kreisläufer Bewegung in unsere Deckung zu bringen. Ausserdem verloren wir auch immer wieder mal einen Zweikampf. So schlossen die Gastgeber wieder auf und wir mussten uns mit einem Mini-Vorsprung zur Pause begnügen. Simon im Tor machte ja seine Sache ganz ordentlich, doch seine Abwehrstärke auf der vorgestellten Position vermissten wir doch sehr.

Für den zweiten Abschnitt wollten wir nochmals mit etwas mehr Struktur beginnen. Das gelang uns dann auch recht gut. Wir konnten schnell mit 5 Toren in Führung gehen, aber die Innerrhoder liessen sich nicht abschütteln. Es war aber halt einfach wie verhext. Genau in den Momenten in denen man den Sack wahrscheinlich ganz zubekommen hätte, verwarfen wir wieder die 100%igen Torchancen. Diese Unzulänglichkeiten nutzen die Appenzeller eiskalt aus und holten Tor um Tor auf. Bis zur 54. Minute konnten wir noch einen 2-Tore-Vorsprung halten.

Jetzt kam aber nochmals richtig Stimmung auf. Nach einem Gegenstoss für uns landete der Kreisabschluss von uns wahrscheinlich am Kopf des Torhüters. Der Abpraller flog unserem Flügelspieler in die Hand der das Tor machte. Ob es wirklich ein direkter Kopftreffer war, konnte eigentlich niemand so richtig sehen und auch der Schiedsrichter nicht. Leider liess sich dieser ab zu einem Kompromiss hinreissen und annullierte den Treffer. Keine Strafe, kein Tor, aber der Ball wurde den Appenzellern zugesprochen. Sehr ärgerlich für uns und auch nicht richtig. Jetzt war der Ball wieder bei den Appenzellern und mit einem weiteren Kreisanspiel verkürzten sie auf einen Treffer.

Nach einem verworfenen 7-Meter glichen die Einheimischen in der 55. Minute das erste Mal aus. Das Spiel spitzte sich zu. Ein weiterer Ballverlust von uns ermöglichte es dem Heimteam das erste Mal in Führung zugehen. Es blieb aber noch genügend Zeit um wieder auszugleichen. Leider pfiff der Schiedsrichter uns dann ein reguläres Tor ab, dennoch konnten wir nach einem harten Foul der mit einem 7-Meter geahndet wurde, wieder ausgleichen. In der letzten Sekunde der Partie kam nochmals ein Wurf auf unser Tor. Ob der Ball mit oder nach der Schlusssirene über der Torlinie war, wurde durch den Freiwurf des Schiedsrichters frühzeitig geklärt.
Mit diesem gerechten Unentschieden können sicher beide Teams leben.

Wir bestreiten unser nächstes Spiel am 11. Februar in Wil:
15.00 Uhr, Lindenhof
SG Wil/Uzwil/Flawil – BSV Bischofszell

Vorbericht Herren Sa 21.01.23

BSV Bischofszell – SG Pfader Neuhausen / KJS

Für die Herren heisst nun nach der Niederlage zum Rückrundenstart gegen den HSC Kreuzlingen unbedingt Punkte holen. Dass die Aufgabe im ersten Heimspiel alles gegen den Tabellenzweiten SG Pfader Neuhausen / KJS alles andere als einfach werden wird dürfte jedoch auf der Hand liegen. Dennoch wären Punkte in diesem Spiel durchaus wichtig, könnte man sich zum einen etwas aus dem hinteren Tabellenbereich absetzen und den Anschluss ans Mittelfeld finden. Und obwohl das Gästeteam hier als Favorit ins Rennen geht, so ist man nicht chancenlos. Im Hinspiel Anfang Oktober konnte man bis kurz vor Schluss auf Punkte hoffen und musste sich damals in Neuhausen vor allem auf Grund der mangelnden Chancenauswertung und einigen unnötigen Fehlern im Spielaufbau in der Schlussphase geschlagen geben. Sollte man es also schaffen eine Topleistung zu bringen ist in diesem Spiel alles möglich.

Vorbericht U15 Sa 21.01.23

BSV Bischofszell – TSV Fortitudo Gossau Futuro

Nachdem dem «Warm UP» an letzten Samstag in Vaduz geht es für die U15 des BSV nun um die Qualifikation für den Cupfinal. Im Halbfinal geht es gegen die Junioren aus Gossau. Die Gossauer mussten sich vergangenen Sonntag zum Rückrundenauftakt dem SV Fides geschlagen geben. Allerdings spielt die Mannschaft aus dem Kanton St.Gallen auch in der stärkeren Juniorenklasse als das Heimteam. Somit ist dieses Spiel eine massiv grössere Herausforderung für die Rosenstädter als das Meisterschaftsspiel von letzter Woche. Das einzige Aufeinandertreffen dieser beiden Teams war beim Turnier in Andelfingen Ende August, wo sich die Bischofszeller knapp durchsetzen konnten. Allerdings ist ein Spiel an einem Vorbereitungsturnier etwas anderes als ein Cupspiel und daraus zu folgern, dass man hier als Favorit in die Partie geht, völlig falsch. Nur wenn man in Bestbesetzung antreten kann und eine Topleistung über die volle Spieldauer zeigt, wird man eine Chance haben sich hier durchzusetzen.

Herren starten mit einer Niederlage in die Rückrunde

HSC Kreuzlingen – BSV Bischofszell 33:27 (16:13)

Die Herren verlieren trotz solider spielerischer Leistung gegen den HSC Kreuzlingen.

Da der BSV Bischofszell in der Hinrunde Kreuzlingen bereits zwei Punkte abverdienen konnte, war klar, dass auch in der Rückrunde ein Sieg möglich ist. Die Bedingungen waren dieses Mal allerdings erschwert: In der eigenen Halle durften die Kreuzlinger wie gewohnt mit Harz spielen. So verlief dann auch der Spielstart harzig. Während den ersten zwanzig Minuten dominierte der HSC das Spielgeschehen und war bald mit zehn zu fünf Punkten vorne. Coach Veraguth gelang es im Time-Out die zurückgefallenen Bischofszeller wieder zu motivieren und so wurde der Rückstand bis zur Pause verkleinert auf 16:13.

Der Einzug in die Garderobe war deshalb euphorisch, die zweite Halbzeit startete der BSV voller Zuversicht. Bis in die 35. Minute sah es ganz danach aus, als ob die Bischofszeller das Spiel noch kehren würden. Der BSV kam bis auf ein Tor Differenz an den HSC ran. Edin Planic schoss in der 34. Minute das 18:17. Doch danach wollte es auf Bischofszeller Seite nicht mehr richtig klappen, der HSC riss das Spiel an sich und dem BSV gelang es nicht, mitzuhalten. Am Ende müssen sich die Bischofszeller, trotz einer guten Leistung, geschlagen geben.

Wir danken unseren Sponsoren:




Miete den Vereinsbus!

Preise

Halbtagespauschale Fr. 75.- inkl. 100 km
Tagespauschale Fr. 100.- inkl. 100 km
Zusätzliche Tage Fr. 50.- pro Tag
Mehrkilometer Fr. -.50 pro km

 

Auskunft und Vermietung
Anita Müller
Gihlstrasse 5
9220 Bischofszell
Handy 079 541 94 47