Herzlich Willkommen auf der Webseite des BSV Bischofszell!

Was läuft im BSV?

alle Spiele anzeigen





04.12.2022
8:30 Uhr

BSV-Chlausturnier 2022

<-- Achtung: neue Zeit für Treffpunkt!

Ort: Bischofszell Bruggwiesen

Art: offen für alle

11.06.2022
7:30 Uhr

Papiersammeln 2022

Ort: Parkplatz beim Fussballplatz

Art: Vereinsanlass

14.01.2023
15:30 Uhr
18.02.2023
17:45 Uhr
23.04.2023
18:45 Uhr
04.03.2023
17:15 Uhr
28.01.2023
17:00 Uhr
26.03.2022
20:00 Uhr

SG Bischofszell/Romanshorn - TV Teufen 2

Ort: Romanshorn Kantonsschule

Art: Herren 2 (SG)

17.12.2022
16:00 Uhr
08.09.2022
20:00 Uhr

HC Neftenbach 2 (M3) - BSV Bischofszell 1

R-Cup M - 1. Hauptrunde

Ort: Winterthur Eulach 2 A

Art: Herren Cup

17.08.2019, 8:00 Uhr bis
18.08.2019, 18:00 Uhr

Waldhofcup 2019

Ort: Bischofszell Bruggwiesen

Art: Vereinsanlass

21.01.2023
15:00 Uhr
14.01.2023
15:00 Uhr
24.06.2022
19:30 Uhr – 21:00 Uhr

Hauptversammlung BSV Bischofszell

Ort: Restaurant Eisenbahn

Art: Vereinsanlass

11.02.2023
15:00 Uhr
25.03.2023
13:30 Uhr
04.03.2023
17:15 Uhr
20.08.2022
8:00 Uhr – 21:00 Uhr

Waldhofcup 2022

Ort: Bischofszell Bruggwiesen

Art: Vereinsanlass

29.04.2023
15:15 Uhr
11.02.2023
13:15 Uhr
18.03.2023
14:30 Uhr
12.03.2023
10:00 Uhr

Minispieltag in Altstätten

Spielzeiten BSV:
U9: 10.20, 11.00, 12.00 und 12.40 Uhr
U11: 12.20, 13.00, 13.20 und 14.00 Uhr

Ort: Altstätten Schöntal

Art: U9/U11

02.11.2022
19:15 Uhr

HC Rheintal (M4) - BSV Bischofszell 1

R-Cup M - 1/16-Final

Ort: Heerbrugg Kantonsschule

Art: Herren Cup

16.11.2022
19:15 Uhr
30.11.2022
20:00 Uhr

BSV Bischofszell 1 - HC Bruggen 1 (M2)

R-Cup M - 1/8-Final

Ort: Bischofszell Bruggwiesen

Art: Herren Cup

06.05.2023
19:30 Uhr
22.04.2023
12:45 Uhr
10.12.2022
15:00 Uhr
15.04.2023
14:00 Uhr
19.03.2023
14:00 Uhr
11.03.2023
18:45 Uhr
23.04.2023
13:30 Uhr

TV Felben-Wellhausen - BSV Bischofszell

"Auswärtsspiel" in Bischofszell

Ort: Bischofszell Bruggwiesen

Art: U13

11.03.2023
15:15 Uhr
30.04.2023
13:00 Uhr

BSV Bischofszell - SG Kaltenbach/Stammheim 1

verschoben vom 11.03.2023 -> neu 30.04.2023

Ort: Bischofszell Bruggwiesen

Art: U13


Aktuelle Turnier- und Spielberichte

Nach Autor gefiltert: Guido Widmer     Alle Artikel anzeigen

U19 erfolgreich zurück in der Meisterschaft

SG Winterthur – BSV Bischofszell    19:26  (10:12)

Die Bischofszeller Jungs mussten nach dem Cuperfolg des vergangenen Sonntags nach Räterschen reisen. Gegen die SG Winterthur (Yellow, Pfadi, Seen Tigers, Räterschen) war es das erste Aufeinandertreffen. Wir waren also auch alle gespannt, wie unsere Jungs nach dem grossen Cup Highlight wieder in die Meisterschaftsspur kommen werden.

Mit wiederum zwei krankheitsbedingten Ausfällen kamen wir leider verspätet in der Sporthalle Elsau an.

Der Spielbeginn war dann ganz verheissungsvoll. Unser Team deckte hervorragend und das Heimteam hatte alle Mühe überhaupt zum Abschluss zu kommen. Leider verhängten wir es die gute Deckungsarbeit in Gegenstosstore umzumünzen. Wir stellten uns äusserst kompliziert an und verwarfen zu Beginn fast alle klaren Torchancen. Nach einigen Minuten übernahm dann die SG sogar die Führung. Das wollten wir dann aber doch nicht zu lassen und brachten allmählich etwas mehr Struktur in die Partie. Mit einigen gelungenen Angriffsauslösungen zogen wir dann etwas davon und hatten die Partie eigentlich unter Kontrolle. Jetzt liessen wir aber in der Deckung immer mehr nach. Der stärkste Angriffsspieler der Winterthurer liess unsere Deckung ein ums andere Mal alt aussehen. Mit diesen einfachen 1:1 Situationen schlossen sie wieder auf und wir mussten uns mit einem kleinen 2 Tore Vorsprung begnügen.

Nach der kurzen Pausenanalyse wussten wir, dass wir uns vor allem in der Verteidigung enorm steigern müssen. Das gelang uns dann wirklich sehr gut. In den ersten Minuten liessen wir uns nicht zweimal bitten und erhöhten den Vorsprung kontinuierlich. Auch vorne konnten wir sehr schöne Tore erzielen. Wir konnten auch allen Spielern genügend Einsatzzeit bieten und die Qualität war erfreulicherweise immer gleich. Nach 40 Minuten hatten wir noch eine kleine Schrecksekunde zu überstehen, als unser Spielmacher in der Verteidigung auf den Hinterkopf knallte. Wir mussten ihn danach auch nicht mehr einsetzen. Das Team fing den Verlust aber sehr gut auf und ackerte weiter. Der ansonsten gute Schiedsrichter liess leider bei den Winterthurer viel zu lange Angriffe zu. Mit der einen oder anderen Zeitspielanzeige wären wir noch einmal etwas mehr in die Gegenstösse gekommen. Dennoch sind wir am Schluss mit dem Ergebnis sehr zufrieden und freuen uns auf die letzten zwei Heimspiele.

Unser nächstes Spiel:
Samstag 23.04.23, 17.00 Uhr, Sporthalle Bruggwiesen
BSV Bischofszell – SG Züri Unterland

U19 Junioren holen den Cup-Titel nach Bischofszell!

BSV Bischofszell – SG Rhyfall Munot          25:24  (9:7)

Am letzten Sonntag war es endlich so weit. Die U19-Handballer durften in der St. Galler Kreuzbleiche im Cup-Final auflaufen. Bereits um 12.00 Uhr standen wir in der grossen Halle und versuchten etwas von der Cup-Atmosphäre des Finalwochenendes auf zu nehmen. In unserer Spiel-Vorbereitung versuchten wir die Balance zu finden zwischen „Hot und Cool“. Die Jungs waren dann auch vor dem Finalspiel äußerst fokussiert und freuten sich natürlich auf das grosse Highlight.

Vor dem Start in das Finalspiel wurden die Spieler von der Speakerin der Otmar Spiele einzeln vorgestellt und sahen sich dem riesigen Bischofszeller Anhang gegenüber. Mit Transparenten, Pauken, Rätschen, Fahnen gaben die Bischofszeller Fans gleich von Beginn den Ton an.

Vor so einer grossen und lärmenden Zuschauerwand zu spielen beflügelte die Jungs bereits von Beginn an ungemein. Die Schaffhauser versuchten es mit dem Startsignal des Schiedsrichters mit einer Manndeckung auf unseren linken Scooter. Das behagte uns gar nicht, da wir unsere grossen Stärken in unseren Spielauslösungen haben. Wir kamen dann auch recht mässig ins Spiel. Unsere Gegner hatten einen sehr starken mittleren Aufbauspieler der uns immer wieder vor neue Aufgaben stellte. Wir konnten uns aber auf unsere Deckung verlassen. Zusammen mit dem Torhüter liessen wir nicht viel zu, doch leider war auch unser Angriffsspiel recht verhalten. Die SG aus Schaffhausen durften in der Deckung viel zu hart zugreifen. Der Schiedsrichter tolerierte gegen unsere Angriffsspieler viel zu viel. Die einzige 2-Minuten-Strafe, die unsere Gegner kassierten war zwei Minuten vor Ende der 60 Minuten wegen einer Lappalie, das sagt eigentlich recht viel aus über die Toleranzgrenze des Unparteiischen.

Die Partie war immer ausgeglichen mit kleinen Vorteilen für uns. Zur Pause führten wir dann 9:7. Mit dem Gezeigten konnten wir einigermassen zufrieden sein, doch wir wussten, dass wir noch längst nicht auf der Siegerstrasse waren.

Die zweite Hälfte war ein Spiegelbild der ersten Halbzeit. Unsere Jungs konnten sich nicht absetzen. Immer wieder mussten wir in Unterzahl agieren, was zusätzlich Kraft forderte.
Dennoch, angepeitscht vom fantastischen Publikum konnten wir uns ab der 50. Minute langsam absetzen. Beim 22:16 dachten wir eigentlich, dass wir jetzt durch seien. Doch die Schaffhauser setzten nochmals alles daran um den Anschluss nicht zu verlieren. Mit einer doppelten Manndeckung versuchten sie uns nochmals zuzusetzen. Das gelang ihnen dann auch. Das Spiel wurde nochmals eng. Jetzt zeigten aber auch unsere Spieler was in ihnen steckt. Die Jungs gaben nochmals alles und das Publikum steigerte den Lärmpegel in der Halle nochmals um ein paar Dezibel. Jetzt war es aber endgültig geschafft.

Die Bischofszeller U19 Junioren erreichen ihr grosses Saisonziel und holen sich den Cup-Titel 2023. Herzliche Gratulation zu diesem grossartigen Erfolg!

Wir möchten uns beim LC Brühl für die sehr gute Organisation des Cupwochenendes herzlich bedanken. Ausserdem möchten wir uns bei unseren mitgereisten Fans herzlich bedanken. Ohne euch wäre der Erfolg nur halb so schön.

U19 zurück auf der Siegerstrasse

BSV Bischofszell – Red Dragons Uster        24:23   (15:8)

Nach der ärgerlichen Niederlage des vergangenen Wochenendes wollten wir uns gegen den Tabellenführer aus Uster rehabilitieren.

Das gelang uns dann perfekt von der ersten Minute an. Die körperlich überlegenen Zürcher führten zwar eine feine Klinge im Angriff, doch gegen unsere ersten gut vorgetragenen Angriffsauslösungen waren sie machtlos. Schnell einmal konnten wir das Spieldiktat an uns reissen und ein paar Tore vorlegen. Unser grosses Problem bestand allerdings unser Spielkonzept nicht zu verlieren. Nach ein paar Minuten mussten wir bereits unseren Spielmacher auswechseln, da er immer noch mit der Grippe von letzter Woche kämpfte. Der sehr gute Schiedsrichter hatte dann auch kein Erbarmen mit uns und zeigte des Öfteren auf Zeitspiel, was uns immer wieder etwas in Zeitnot brachte.

Nach einem kleinen Durcheinander und einigen Spielerwechseln, hatten wir uns aber wieder gefangen und erhöhten die Pace. Unser Deckungssystem hielt wieder einmal hervorragend und auch unser Torhüter hielt sehr gut. Mit 8 erhaltenen Toren konnten wir natürlich zufrieden sein.

Nach dem aufmunternden Pausengespräch wollten wir unsere Gegenstossauslösung nochmals etwas verbessern. Da sahen wir noch ein grosses Potential. Ansonsten konnten wir natürlich sehr zufrieden sein mit dem Gezeigten der ersten Halbzeit.

Nach dem Unterbruch lief es dann noch einigermassen gut und wir konnten die Gäste auf Distanz halten. Ab der 40. Minute wurde es allerdings immer enger. Der Tabellenführer zeigte langsam was sie für gute Einzelspieler in ihren Reihen hatten. Gegen die kraftvollen Würfe aus der zweiten Reihe war unser Torhüter leider chancenlos. Dennoch hatten wir immer noch ein kleines Polster. Wir versuchten es wieder mit etwas mehr Struktur. Das gelang uns dann auch sehr gut. Leider hatte jetzt aber der gegnerische Torhüter etwas dagegen. Ein ums andere Mal wehrte er unsere toll vorgetragenen Abschlüsse ab. Er lief wirklich zur Hochform auf, was uns wirklich sehr beschäftigte. 5-6 glasklare Torchancen wehrte er ab und unser Gegner bekam wirklich immer mehr Oberwasser.

In der 53. Minute war es so weit. Die Jungs aus Uster konnten zum 20:20 ausgleichen. Jetzt war also das Hitchcock Finale vom letzten Samstag wieder da. Diesmal machten wir es aber besser. Wir gingen sofort wieder in Führung und konnten nochmals einen 2 Tore Vorsprung erzielen. Die Red Dragons versuchten nochmals zu antworten, doch die 2 Punkte blieben diesmal bei uns. Mit diesem Sieg gegen das wahrscheinlich stärkste Team der Gruppe konnten wir einen tollen Erfolg feiern.

Mit diesem positiven Gedanken dürfen wir nächsten Sonntag in St. Gallen das Cupfinale bestreiten. Wir freuen uns sehr auf diesen Saisonhöhepunkt.

Cupfinal
Sonntag, 19. März 2023
14.00 Uhr St. Gallen, Kreuzbleiche
BSV Bischofszell – SG Rhyfall Munot

U19: Unnötige Niederlage

SG Fides / GoRo – BSV Bischofszell           24:23 (9:13)

Leider konnten wir auch an diesem Samstag wieder nur mit 8 Feldspielern auflaufen, da sich kurzfristig 2 Spieler krankheitshalber abmelden mussten.

So startete die Partie dann recht nervös. Die Gastgeber konnten das Spiel aber sehr früh an sich reissen und bestimmten die Anfangsminuten. Leider hatte auch unser Torhüter in den ersten 5 Minuten eine schlechte Phase. Danach schafften wir es mit tollen kraftvollen Einzelaktionen auf der halblinken Aufbauerposition die Partie auszugleichen. Die Umstellungen die wir auf Grund eines fehlenden Kreisläufers vornehmen mussten, konnten wir in der ersten Halbzeit noch richtig gut kaschieren.

Unser Torhüter steigerte sich ebenfalls von Minute zu Minute und dadurch gab er uns in der Deckung die nötige Sicherheit. Mit dem tollen Rückhalt im Tor und einer starken Leistung von unserem Rückraumshooter konnten wir uns allmählich absetzen. Mit einer Plus 4 zur Pause konnten wir sehr zufrieden sein.

Nach dem kurzen Unterbruch lief es zu Beginn recht gut. Wiederum konnten wir uns im Eins gegen Eins behaupten und uns mit 6 Toren Differenz absetzen. Danach kam die Spielgemeinschaft aber immer mehr auf und setzte uns mit einigen starken Aktionen immer mehr zu. Jetzt bröckelte die ansonsten solide Deckung auch immer mehr. Mit einigen unnötigen 2 Minuten Strafen mussten wir zusehen wie unser Vorsprung schmolz. Jetzt mussten wir die Notbremse ziehen und das Team Timeout beanspruchen. Wir versuchten nochmals mit einem Wechsel auf der Kreisposition die Situation zu retten. Leider vergeblich. Nach dem wir dann noch eine rote Karte (3. Zweiminuten Strafe) vom guten Schiedsrichter hinnehmen mussten, war es in der 52. Minute so weit. Die St. Galler Spielgemeinschaft glich das Spiel aus. Wir konnten zwar noch einmal reagieren und in Führung gehen, doch mit einigen weiteren technischen Fehlern besiegelten wir unser Schicksal fast selbst. Zwar hatten wir in den letzten 30 Sekunden nochmals die Gelegenheit den Ausgleich zu bewerkstelligen, doch auch dieses Unterfangen scheiterte leider.

Am Schluss ärgern wir uns wirklich über diese Niederlage, da sie sicherlich vermeidbar gewesen wäre. Unsere Spielerdecke war für diesen guten Gegner einfach etwas zu dünn. Wir hoffen jetzt, dass wir nächste Woche gegen den Tabellenführer aus Uster wieder mit einem grösseren Spielerkader auflaufen können.

Nächstes Spiel:
Samstag 11.03.2023
17.00 Uhr Sporthalle Bruggwiesen
BSV Bischofszell – Red Dragons Uster

Gutes Spiel der U19 Junioren

BSV Bischofszell – SG Rhyfall Munot          36:23  (17:10)

Die Partie gegen die Schaffhauser SG war für uns sehr wichtig. Erstens würden wir mit einem Sieg in der Tabelle einige Plätze nach vorne kommen und zweitens stehen wir gegen diesen Gegner in 3 Wochen im Cup-Final gegenüber.

Leider konnten wir aber nicht ganz in Bestbesetzung antreten. Den Gästen ging es aber nicht anders und so entwickelte sich zu Beginn eine sehr ausgeglichene Partie. Zwar konnten wir mit 2 Toren in Führung gehen, doch die Führung hielt nur kurz. Die starken Aufbauspieler der SG machten uns das Leben so richtig schwer. Immer wieder tankten sie sich durch die Deckung und gestalteten so die Anfangsphase sehr ausgeglichen. Es stand 7:7 und 8:8 und die Schaffhauser hatten vermehrt die Gelegenheit die Führung zu übernehmen. Doch gegen dieses Unterfangen hatte unser Torhüter etwas dagegen. Er zeigte einmal mehr eine super Leistung und entschärfte unter anderem 4 Penaltys.

So gelang uns es uns dann nach ca. 20 Minuten das Zepter zu übernehmen. Jetzt bekamen wir auch in der Deckung immer mehr Oberhand und konnten den einen oder anderen Gegenstoss erfolgreich abschliessen. Mit einem 7 Tore Polster ging es in die Pause. Mit diesem Vorsprung konnten wir sehr zufrieden sein, doch wir wussten auch, dass die gehaltenen 7-Meter den klaren Vorsprung ausmachten.

Zur zweiten Hälfte wollten wir nochmals die Deckung verbessern und mit verbesserten Spielauslösungen die Partie entscheiden. Gegen diese Unterfangen hatte leider der junge Schiedsrichter etwas dagegen. Durch sein unsicheres Auftreten gab es leider unzählige Unsicherheiten auf dem Platz (auf beiden Seiten). Nachdem wir uns aber wieder etwas beruhigt hatten, konnten wir den Vorsprung nochmals etwas ausbauen. Jetzt kam aber unsere schwächste Phase. Zwei, drei ungenaue Abschlüsse vorne und einige Unkonzentriertheiten in der Deckung ermöglichte es den Schaffhausern bis auf 4 Tore heran zu kommen. Das war dann aber der Startschuss für unsere letzte Viertelstunde. Jetzt zeigten auch unsere jungen Spieler was in ihnen steckt. In der Defensive wurde jetzt endlich einmal etwas mehr zugepackt, so dass die Gäste nicht mehr so einfach zum Abschluss kamen. Mit einigen gelungenen Spielauslösungen nahmen wir den Gegnern langsam den Sprit aus dem Tank. So durften wir am Schluss gegen einen starken Gegner trotzdem als klarer Sieger vom Platz.

Mit diesem gelungenen Auftritt freuen wir uns auf die nächsten intensiven Wochen.

Am nächsten Samstag geht es dann bereits weiter in Rorschach:
Samstag 4. März
17.15 Uhr in Rorschach Seminarhalle
SG Fides GoRo – BSV Bischofszell

Die U19 Junioren überzeugen in Wil

SG Wil/Uzwil/Flawil – BSV Bischofszell        17:30  (7:15)

Trotz des befürchteten Spielermangels  konnten wir am Samstag mit einem fast kompletten Spielerkader auflaufen. Die Jungs durften nach langem Hin und Her den samstäglichen Religionsanlass für 4 Stunden verlassen, so dass wir trotz aller Befürchtungen praktisch mit allen Spielern auflaufen konnten. In unserer Vorbereitung auf das Spiel legten wir nochmals den Focus auf die offensive Deckung der SG. Im letzten Spiel in Uzwil behagte uns diese Verteidigungsart nicht so ganz. Am Schluss konnten wir das Spiel klar gewinnen, doch spielerisch gefiel uns das gar nicht.

So vorbereitet waren wir dann etwas überrascht, dass die Spielgemeinschaft wieder in einer 6:0 Deckung auflief. So gestaltete sich unser Spiel bereits zu Beginn ganz ordentlich. Die Deckung und unser Torhüter zeigten sich wiederum von der besten Seite und vorne lief es immer besser. Mit den Spielauslösungen konnten wir immer wieder kleine Nadelstiche in die Deckung setzen. Erst nach 6 Toren für uns gelang dem Heimteam der erste Treffer. Uns lief es aber weiterhin sehr gut und so bauten wir den Vorsprung auf 9:1 aus. In der Verteidigung hatten wir auf der Bank alle Hände voll zu tun um unsere Spieler in der defensiven Grundausrichtung zu halten. Es gab immer wieder einzelne Aussetzer. Diese kleinen Fehler wurden dann auch postwendend ausgenützt. Die Gäste hatten ja gute Einzelspieler in ihren Reihen. Durch die zu offensive Ausrichtung musste zu viel von der Seite ausgeholfen werden. Der gute Schiedsrichter entschied dann zu recht auch immer wieder auf eine 2-Minuten-Strafe. Dennoch hatten wir das Spiel auch in Unterzahl gut im Griff. 12 Minuten vor der Pause wechselten wir dann einmal durch. Es war vielleicht ein Fehler alle Spieler auf einmal zu wechseln, denn die Grundordnung ging etwas verloren. So konnten die Gäste nochmals etwas verkürzen, doch mit dem Pausenresultat und der gezeigten Leistung durften wir sehr zufrieden sein.

Nach der Pause lief es uns dann nicht mehr wie gewünscht. Das Abwehrsystem hielt zwar immer noch stand, doch im Angriff lief es einfach nicht mehr so gut. Einige technische Fehler und schlechte Würfe auf das Tor ermöglichte es den Gastgebern ein wenig aufzuholen. Auch das Rückzugsverhalten war einfach nicht mehr auf dem gewünschten Niveau. So kassierten wir dann auch immer mal wieder eine vermeidbare Zeitstrafe. Näher als auf 5 Tore kamen unsere Gegner aber nicht mehr ran. Danach lief es uns wieder etwas besser. Mit zwei, drei Spielzügen und tollen Einzelleistungen unserer Rückraumschützen konnten wir uns dann wieder absetzen. Am Ende durften wir mit den Gezeigten vollends zufrieden sein.

Unser nächstes Spiel findet zu Hause statt. Wegen dem Fasnachtsumzug mussten wir auf eine ungewohnte Anspielzeit ausweichen:
25. Februar 2023
11.00 Uhr, Sporthalle Bruggwiesen
SG Rhyfall Munot – BSV Bischofszell

U19 mit gerechtem Unentschieden im ersten Auswärtsspiel der Rückrunde

SG Appenzell/Teufen – BSV Bischofszell 23:23 (11:12)

Nach dem Mittwochstraining waren wir eigentlich noch zuversichtlich, dass unser Torhüter
die Verletzung bis zum Samstag auskurieren könnte. Leider war dem nicht so und wir mussten dann einen Freiwilligen suchen der sich traute sich ins Tor zu stellen. Mit dieser ungewohnten Ausgangslage trafen wir dann im verschneiten Appenzell ein und warteten auf den Anpfiff des Schiedsrichterpaares. Leider war dem dann auch nicht so. Wir mussten mit einem Einzelschiedsrichter vorlieb nehmen.

Die Anfangsminuten liefen ganz ordentlich. Zwar verwarfen wir zu Beginn wieder die ersten klaren Torchancen, dennoch konnten wir nach 8 Minuten das erste Mal in Führung gehen. Zwei, drei gute Angriffsauslösungen ermöglichten uns danach, sich sogar etwas von den Platzherren abzusetzen. Die klare Führung hielt aber nicht lange. Die Appenzeller schafften es immer wieder durch gute Übergange auf zwei Kreisläufer Bewegung in unsere Deckung zu bringen. Ausserdem verloren wir auch immer wieder mal einen Zweikampf. So schlossen die Gastgeber wieder auf und wir mussten uns mit einem Mini-Vorsprung zur Pause begnügen. Simon im Tor machte ja seine Sache ganz ordentlich, doch seine Abwehrstärke auf der vorgestellten Position vermissten wir doch sehr.

Für den zweiten Abschnitt wollten wir nochmals mit etwas mehr Struktur beginnen. Das gelang uns dann auch recht gut. Wir konnten schnell mit 5 Toren in Führung gehen, aber die Innerrhoder liessen sich nicht abschütteln. Es war aber halt einfach wie verhext. Genau in den Momenten in denen man den Sack wahrscheinlich ganz zubekommen hätte, verwarfen wir wieder die 100%igen Torchancen. Diese Unzulänglichkeiten nutzen die Appenzeller eiskalt aus und holten Tor um Tor auf. Bis zur 54. Minute konnten wir noch einen 2-Tore-Vorsprung halten.

Jetzt kam aber nochmals richtig Stimmung auf. Nach einem Gegenstoss für uns landete der Kreisabschluss von uns wahrscheinlich am Kopf des Torhüters. Der Abpraller flog unserem Flügelspieler in die Hand der das Tor machte. Ob es wirklich ein direkter Kopftreffer war, konnte eigentlich niemand so richtig sehen und auch der Schiedsrichter nicht. Leider liess sich dieser ab zu einem Kompromiss hinreissen und annullierte den Treffer. Keine Strafe, kein Tor, aber der Ball wurde den Appenzellern zugesprochen. Sehr ärgerlich für uns und auch nicht richtig. Jetzt war der Ball wieder bei den Appenzellern und mit einem weiteren Kreisanspiel verkürzten sie auf einen Treffer.

Nach einem verworfenen 7-Meter glichen die Einheimischen in der 55. Minute das erste Mal aus. Das Spiel spitzte sich zu. Ein weiterer Ballverlust von uns ermöglichte es dem Heimteam das erste Mal in Führung zugehen. Es blieb aber noch genügend Zeit um wieder auszugleichen. Leider pfiff der Schiedsrichter uns dann ein reguläres Tor ab, dennoch konnten wir nach einem harten Foul der mit einem 7-Meter geahndet wurde, wieder ausgleichen. In der letzten Sekunde der Partie kam nochmals ein Wurf auf unser Tor. Ob der Ball mit oder nach der Schlusssirene über der Torlinie war, wurde durch den Freiwurf des Schiedsrichters frühzeitig geklärt.
Mit diesem gerechten Unentschieden können sicher beide Teams leben.

Wir bestreiten unser nächstes Spiel am 11. Februar in Wil:
15.00 Uhr, Lindenhof
SG Wil/Uzwil/Flawil – BSV Bischofszell

U19 Junioren qualifizieren sich für den Cupfinal

BSV Bischofszell – SG Fides/GoRo  28:16  (12:5)

Mit dem souveränen Finaleinzug kommen die Bischofszeller U19 Junioren dem grossen Saisonziel einen Schritt näher.

Bereits in der Qualifikationsrunde mussten sich die BSV Jungs in 10 Spielen erst einmal geschlagen geben. Da aber die einzige Niederlage gerade eben gegen diesen Halbfinalgegner eingefahren wurde, war eine grosse Spannung vor der Partie zu spüren. Durch die gute Vorbereitung auf das Spiel und die Tatsache des Heimrechts beruhigte sich das Ganze aber wieder etwas.

In den ersten Minuten der Begegnung versprühten unsere Junioren eine gewisse Selbstsicherheit. Die Gratwanderung zwischen Anspannung und Lockerheit war anscheinend genau richtig dosiert. Der Verteidigung zu zuschauen war schon ein richtiger Genuss. Die Unsicherheit unserer Gäste nahm mit jedem Wurf auf das Tor zu. Immer wieder musste der gute Schiedsrichter auf Zeitspiel entscheiden. Nach 16 Minuten führten wir bereits 9:1. Dem zahlreich aufmarschierten Publikum wäre eine spannendere Partie sicher lieber gewesen, doch für uns war es so genau richtig. Die 7 Tore Pausenführung war schon sehr beruhigend.

Auch nach dem Pausentee wollten wir uns von der besten Seite zeigen und das Spiel so schnell als möglich entscheiden. Durch die sicheren Interventionen unseres Torhüters und dem schnellen Umschaltspiel konnten wir den Vorsprung immer etwas vergrössern. Leider klappte aber auch bei uns nicht alles. Immer wieder gab es kleinere Fehler und Abstimmungsfehler. Durch den klaren Vorsprung konnten wir die Unzulänglichkeiten aber etwas überdecken. Uns wurde es aber auch wieder bewusst, dass genau diese Ungenauigkeiten und Verständigungsprobleme in einem engen Spiel das Zünglein an der Waage wären. In dieser Begegnung allerdings nicht. Die Verteidigung inklusive Torhüter machte ihren Job bis zum Schluss hervorragend, so dass wir einen ungefährdeten Start-Ziel Sieg einfahren konnten.

Wir gratulieren unserem Team zu diesem grossen Erfolg und dem Einzug in den Cupfinal im März.

Unsere U19 ist Cupsieger!

Spiel im Matchcenter


Wir danken unseren Sponsoren:




Miete den Vereinsbus!

Preise

Halbtagespauschale Fr. 75.- inkl. 100 km
Tagespauschale Fr. 100.- inkl. 100 km
Zusätzliche Tage Fr. 50.- pro Tag
Mehrkilometer Fr. -.50 pro km

 

Auskunft und Vermietung
Anita Müller
Gihlstrasse 5
9220 Bischofszell
Handy 079 541 94 47