Herzlich Willkommen auf der Webseite des BSV Bischofszell!

Folge uns auch auf  Instagram und  Facebook, um keine Highlights zu verpassen.

Was läuft im BSV?

alles anzeigen





03.12.2023
09:00 Uhr

Chlausturnier

Ort: Bischofszell Bruggwiesen

Art: offen für alle

26.08.2023
07:30 Uhr
23.03.2024
18:45 Uhr
06.01.2024
16:30 Uhr
20.01.2024
17:00 Uhr
09.03.2024
17:00 Uhr
16.03.2024
15:00 Uhr
14.01.2024
16:45 Uhr
26.03.2022
20:00 Uhr

SG Bischofszell/Romanshorn - TV Teufen 2

Ort: Romanshorn Kantonsschule

Art: Herren 2 (SG)

23.06.2023
19:30 Uhr – 21:00 Uhr

Hauptversammlung

Art: Vereinsanlass

24.03.2024
09:30 Uhr
25.02.2024
15:15 Uhr
20.08.2023
08:30 Uhr – 17:30 Uhr

Waldhofcup 2023

Ort: Bischofszell Bruggwiesen

Art: Vereinsanlass

25.02.2024
09:00 Uhr

Minispieltag in Amriswil

Spielzeiten BSV U9: 9.00, 9.40, 10.20 und 11.00 Uhr

Spielzeiten BSV U11: 11.40, 12.20, 13.00 und 13.40 Uhr

Ort: Amriswil Oberfeld

Art: U9/U11

06.09.2023
20:00 Uhr
17.03.2024
14:00 Uhr

Cupfinal: SG Rhyfall Munot (MU19P) - BSV Bischofszell

genauer Zeitpunkt noch nicht bekannt

Ort: Flawil Botsberg

Art: Cup U19

24.02.2024
18:45 Uhr
24.01.2024
20:15 Uhr
24.02.2024
15:15 Uhr

Sponsorenapéro

Ort: Bischofszell Bruggwiesen

Art: Vereinsanlass


Aktuelle Turnier- und Spielberichte

Nach Autor gefiltert: Alperen, Connor; Rayek, Sandro; Benj, Manu, Rafi; Jonas     Alle Artikel anzeigen

Trainingslager U19 in Sölden

Donnerstag, 5. Oktober

Bereits am Donnerstagmorgen waren unsere Jungs motiviert nach Sölden zu fahren. Mit einigen Verspätungen konnten wir schliesslich abfahren. Schon auf dem Weg war die Musikbox aufgedreht, es wurde Musik nach Wahl abgespielt. Wir machten eine kurze Pause nach etwa 2.5 Stunden Fahrt, damit die Jungs ein wenig frische Luft schnappen konnten. „Die Berge". Es gab einige Verzögerungen an der Rezeption, die jedoch schnell behoben wurden. Somit konnte sich jeder seine Zimmerkarte schnappen und sich in seinem Zimmer einnisten.

Die Zimmer sind alle sehr gemütlich eingerichtet. Eine Stunde später versammelten wir uns für die Theorie. Dann ist auch endlich der Zivi (Jonas), der Fahrer (Tibor) und der Kränkliche (Lino) eingetroffen. Nach der Theorie gingen wir alle in die Halle, die schon lange nicht mehr geputzt wurde. Dies erkannten wir, als wir die Klebstreifen vom letzten Jahr noch auf dem Boden sahen. Im Training lernten wir einen neuen Spielzug, bei dem man sehr konzentriert sein musste. Nach dem Training ging es zum Abendessen, und es gab Schwein/Poulet mit Reis.

Das Essen schmeckte den meisten sehr gut, und jetzt bekam jeder seine Ruhe. Die einen gingen spazieren, spielten Brettspiele, die anderen ruhten sich im Zimmer aus oder spielten Videospiele. Schlussendlich war der Tag sehr amüsant, und jeder fand seinen Spaß.

Alperen, Connor

Freitag, 6. Oktober

Tag 2 begann für unsere motivierten und ausgeschlafenen Junioren mit einem üppigen Morgenbuffet, bevor es in zwei Gruppen ins Schwimm- bzw. Lauftraining ging. Davon erfrischt konnten wir mit dem Hallentraining beginnen, wo wir das erste Mal mit dem geliebten Harz in Kontakt kommen durften. Nach ein bisschen Softhandball und den Leiterübungen haben wir verschiedene Kreuzungen angeschaut, die einigermassen erfolgreich verliefen. Weiter ging es danach mit Gegenstossübungen über die zweite Welle. Diese führten leider noch einige Defizite in der Chancenauswertung zu Tage.

Zur Stärkung gab es in der darauffolgenden Mittagspause neben der üblichen Suppe und Salat Hackplätzli mit Reis, das wir alle genüsslich verspeisten.

Danach durften wir knapp drei Stunden Freizeit geniessen; die fitteren spielten Wasserball, wenige fuhren mit E-Scootern auf die Alp, und ein paar der älteren Kaliber erkundeten den Wellnessbereich.

Gegen Abend ging es zurück in die Halle, wo wir auch die letzten Nachzügler in Empfang nehmen konnten. Beim Training übten wir nun harzfrei erneut Gegenstösse und Kreuzungen, diesmal etwas erfolgreicher als noch am Morgen. Zum Abschluss des Trainingstages spielten wir intern noch 3 Mal 20 Minuten Handball, um das Gelernte im Ernstkampf umzusetzen. Das Spiel war sehr ausgeglichen, doch gegen Ende schwanden bei einigen langsam die Kräfte.

Sofort ging es danach zum wohlverdienten Abendessen, bevor wir den Abend bei diversen Spielen ausklingen liessen und uns für den nächsten Tag ausruhten.

Rayek, Sandro

Samstag, 7. Oktober

Der Tag begann um 06:45 Uhr mit einer Laufeinheit für einige übermotivierte Spieler des BSV Bischofszell. Das Joggen wurde erfolgreich absolviert und anschliessend trafen sich alle am Morgenbuffet. Das Morgenbuffet war sehr köstlich und man hatte eine vorzügliche Auswahl. Ebenso ist dem Team (Raffi) das freundliche Personal aufgefallen. Kurz darauf ging auch das erste Training des Tages los.

Mit dem aussergewöhnlichen Einwärmen von Co-Trainerin Anita Müller startete das harte Training. In der Sporthalle fokussierten wir uns auf temporeiche Gegenstösse und präzise Abschlüsse. Dabei verletzte sich ein wichtiger Spieler des Teams, Edip Planic (ältester Sohn der Legende Edin Planic). Nach der Trainingssession kauften die hungrigen Sportler beim Supermarkt jenste Lebensmittel ein, um den intensiven Samstag zu überleben. Danach ruhten sich die meisten aus, spielten Videospiele oder gönnten sich ein entspannendes Regenerationsbad im Sky Pool bis zum Mittagessen in der Freizeitarena.

Das Mittagessen war himmlisch und wurde bis zum letzten Bissen genossen. Nach dieser Stärkung folgte das 7. Training, indem wir den berüchtigten Todeshang von Sölden bewältigten. Anschliessend begab man sich zum Hoteleingang, um das alljährige Gruppenfoto zu schiessen. Um den Trainingstag abzuschliessen, spielte man noch ein internes Testspiel. Das Trainingspiel war geprägt von neu erlernten Spielzügen, einer engen Kameradschaft sowie einem ehrgeizigen Willen nicht zu verlieren.

Um die Schmerzen und den Muskelkater zu lindern, besuchte man nach dem Training die Sauna und das Dampfbad. Nach diesem schweissvollen Erlebnis plantschte man wiederum eine Runde im Sky Pool. Zur Abrundung des langen und strengen Samstages genoss man erneut ein vorzügliches Abendessen in der Freizeitarena. Zum Abschluss klingte man den restlichen Abend mit lustigen Gesprächen und einer Runde "Mensch ärger dich nicht" aus.

Benj, Manu, Rafi

Sonntag, 8. Oktober

Am Sonntag kamen die Handballspieler noch ein letztes Mal auf die Beine, um in unterschiedlichen Konditionen den Tag anzutreten. Der Vormittag begann wie üblich mit einem üppigen Morgenbuffet im Hotel. Da es uns bisher immer gelungen war, sicherzustellen, dass alle Teilnehmer pünktlich zu den vereinbarten Terminen erschienen, war es umso ärgerlicher, dass am letzten Tag zwei der Junioren, deren Namen hier unerwähnt bleiben, verschliefen und somit zu spät zum Frühstücksbuffet erschienen.

Anschliessend gingen alle ins Zimmer und packten ihre Koffer, bevor man sich nach dem Check-out das letzte Mal in der Halle zu einer eineinhalbstündigen Trainingseinheit traf. Wir wiederholten einige Übungen und Elemente, die wir im Trainingslager neu in unser Repertoire aufgenommen hatten. Dann gab es noch ein spannendes Abschlussspiel, bei dem alle ihre letzten Kräfte einsetzten und auch aufbrauchten. Anschliessend freuten sich alle erschöpften Spieler auf ein Mittagessen im Restaurant, was an diesem Mittag die Österreicher Spezialität Wiener Schnitzel mit Pommes werden sollte. Nach dem mundenden Gericht war es dann auch schon an der Zeit, die Rückreise anzutreten und Sölden nach einem anstrengenden, schönen und lehrreichen Trainingslager wieder zu verlassen.

Jonas

zu den Bildern
Tags: u19

Sponsorenapéro am 24. Februar

An der Heimrunde vom kommenden Samstag, 24. Februar, sind alle Sponsoren herzlich zu einem Apéro eingeladen! Dieser startet ab 15.15 Uhr zu Beginn der Handballspiele.

Als wichtigen Programmpunkt zum Apéro zeigt unsere U19-Mannschaft um ca. 18.30 Uhr nach ihrem Spiel einen Video-Zusammenschnitt vom Trainingslager 2023 in Sölden.

Selbstverständlich steht für alle Gäste nebenbei auch unsere Festwirtschaft zur Verfügung. Wir freuen uns auf euren Besuch und einen tollen Handballnachmittag!


Wir danken unseren Sponsoren:



Miete den Vereinsbus!

Preise

Halbtagespauschale Fr. 75.- inkl. 100 km
Tagespauschale Fr. 100.- inkl. 100 km
Zusätzliche Tage Fr. 50.- pro Tag
Mehrkilometer Fr. -.50 pro km

 

Auskunft und Vermietung
Anita Müller
Gihlstrasse 5
9220 Bischofszell
Handy 079 541 94 47


Instagram