Herzlich Willkommen auf der Webseite des BSV Bischofszell!

Folge uns auch auf  Instagram und  Facebook, um keine Highlights zu verpassen.

Was läuft im BSV?

alles anzeigen





03.12.2023
09:00 Uhr

Chlausturnier

Ort: Bischofszell Bruggwiesen

Art: offen für alle

26.08.2023
07:30 Uhr
23.03.2024
18:45 Uhr
06.01.2024
16:30 Uhr
20.01.2024
17:00 Uhr
09.03.2024
17:00 Uhr
16.03.2024
15:00 Uhr
14.01.2024
16:45 Uhr
26.03.2022
20:00 Uhr

SG Bischofszell/Romanshorn - TV Teufen 2

Ort: Romanshorn Kantonsschule

Art: Herren 2 (SG)

23.06.2023
19:30 Uhr – 21:00 Uhr

Hauptversammlung

Art: Vereinsanlass

24.03.2024
09:30 Uhr
25.02.2024
15:15 Uhr
20.08.2023
08:30 Uhr – 17:30 Uhr

Waldhofcup 2023

Ort: Bischofszell Bruggwiesen

Art: Vereinsanlass

25.02.2024
09:00 Uhr

Minispieltag in Amriswil

Spielzeiten BSV U9: 9.00, 9.40, 10.20 und 11.00 Uhr

Spielzeiten BSV U11: 11.40, 12.20, 13.00 und 13.40 Uhr

Ort: Amriswil Oberfeld

Art: U9/U11

06.09.2023
20:00 Uhr
17.03.2024
14:00 Uhr

Cupfinal: SG Rhyfall Munot (MU19P) - BSV Bischofszell

genauer Zeitpunkt noch nicht bekannt

Ort: Flawil Botsberg

Art: Cup U19

24.02.2024
18:45 Uhr
24.01.2024
20:15 Uhr
24.02.2024
15:15 Uhr

Sponsorenapéro

Ort: Bischofszell Bruggwiesen

Art: Vereinsanlass


Aktuelle Turnier- und Spielberichte

Nach Tags gefiltert: herrenminisu13u15u19 Alle Artikel anzeigen

Vorberichte für die Heimrunde vom 24./25.02.2024

U15 Junioren

Samstag, 15.15 Uhr: BSV Bischofszell - SG KTV Wil / HC Uzwil

Im ersten Heimspiel der Hauptrunde treffen die U15 Junioren auf den momentanen Tabellenführer. Die SG KTV Wil / HC Uzwil ist mit einem Sieg und zwei Unentschieden noch ungeschlagen. Das Heimteam hingegen musste gleich im ersten Spiel knapp geschlagen geben, konnte sich allerdings vor zwei Wochen mit einem deutlichen Sieg zurückmelden. Nun gilt es sich in der heimischen Bruggwiesenhalle von der besten Seite zu zeigen und wenn möglich zwei Punkte zu ergattern. Das man nicht chancenlos ist, zeigte schon das extrem torreiche Spiel in der Qualifikationsrunde, dass man für sich entscheiden konnte. Auf Grund der Gesamtbilanz dürfte dennoch das Gästeteam zu favorisieren sein. Am Ende wird vor allem die Tagesform über Sieg oder Niederlage entscheiden.

U19 Junioren

Samstag, 17.00 Uhr: BSV Bischofszell - SG Kreuzlingen / Weinfelden

Sonntag, 15.15 Uhr: BSV Bischofszell - HC Rheintal

Niederlagen gehören zum Sport. Nach 10 Siegen in Serie verloren die U19 Junioren vor zwei Wochen das erste Mal wieder. Am nächsten Wochenende wollen die Jungs um Fabian Erni und Guido Widmer aber wieder auf die Erfolgsspur zurückkehren. In einer Heim-Doppelrunde gegen die SG Kreuzlingen / Weinfelden und den HC Rheintal geht es auch wieder um die Tabellenspitze.

Am Samstag spielen die U19 Junioren gegen die Thurgauer Spielgemeinschaft. In den bisherigen 4 Spielen in dieser Saison gegen diesen Gegner konnten die Bischofszeller alle Punkte holen. Doch die Truppe um Trainer Eigenmann hat sicherlich etwas dagegen und wird alles daran setzen um die ersten Punkte in der Rückrunde einzufahren.

Am Sonntag wird dann der HC Rheintal in Bischofszell zu Gast sein. Gegen diesen Konkurrenten musste das Heimteam in der Vorrunde die erste und einzige Niederlage einstecken und auch im Heimspiel kam es zu einem Hitchcock Finale das mit dem besseren Ende für die Gastgeber endete. Nach grossem Verletzungspech der Rheintaler in den ersten zwei Spielen der Rückrunde, der sie bereits 3 Punkte gekostet hat, werden wir am Sonntag auf einen wiederum sehr starken Gegner treffen. Da braucht es schon wieder eine grossartige Leistung um die 2 Punkte in Bischofszell zu halten.

Herren

Samstag, 18.45 Uhr: BSV Bischofszell 1 - HC Kaltenbach 2

Beim Bischofszeller Herrenteam lief es in den vergangenen Wochen wirklich gut in der Meisterschaft. Die letzte Niederlage erlitt man am 25. November 2023. Aus den danach folgenden sieben Spielen holte man, dank fünf Siegen und zwei Unentschieden, beachtliche 12 Punkte und konnte sich somit im vorderen Mittelfeld mit Schlagdistanz zu den Podestplätzen etablieren. Nun gilt es diesen Lauf weiterzuführen und gegen den HC Kaltenbach 2 die nächsten Punkte zu holen. Allerdings musste man sich im Hinspiel knapp geschlagen geben und das letzte Heimspiel vor knapp einem Jahr endete mit einer Punkteteilung. Hinzu kommt, dass man auf einige Stammkräfte verzichten muss und es somit keinen Grund gibt an einen Selbstläufer zu glauben. Nur eine gleich starke Leistung wie im letzten Spiel gegen den Tabellenführer wird zu den erhofften Punkten führen.

Tags: u15u19herren

U19: Niederlage in St. Gallen

SV Fides – BSV Bischofszell            34:31  (16:16)

Nach den 2 Siegen in der Vorrunde und dem Cupsieg gegen den SV Fides war es jetzt bereits die 4. Partie gegen die St. Galler in dieser Saison.

Diese Gewissheit, dass man vielleicht ein wenig stärker als der Gegner wäre, lähmte unser Team gleich zu Beginn. Die Verteidigung war zu unserem Entsetzen einfach nicht gut. Immer wieder gab es Einzeldurchbrüche oder Schlagwürfe die normalerweise durch unsere offensive Verteidigung entschärft werden. Auch vorne lief es einfach nicht nach Wunsch. Passgenauigkeit und Timing waren eine Katastrophe. Unsere Spielauslösungen waren praktisch inaktiv. Nicht aber, weil unser Gegner die Elemente unterbrechen konnte, nein, weil wir das Ganze einfach schlecht spielten. Durch diese Unsicherheiten fehlte es einfach vorne total an Struktur. Wir liefen in der ersten Halbzeit immer einem kleinen Rückstand nach und konnten das Spielgeschehen erst nach 30 Minuten ausgleichen.

In der Pausenansprache bemängelten wir die Verteidigungsarbeit. Auch wollten wir mit etwas mehr Spielkultur die zweiten 30 Minuten angehen. Leider ging das aber reichlich in die Hosen. Immer wieder gab es Ungenauigkeiten und Passfehler. Obwohl wir vorne nur auf zwei Positionen überzeugen konnten (FL/RR), war das Spielgeschehen lange noch ausgeglichen. Ab der 40. Minute konnten wir sogar für ein paar Minuten endlich einmal die Führung übernehmen. Dieser Umstand lähmte uns aber eher als das er uns beflügelte. Viele technische Fehler und die mangelhafte Wurfauswahl brachten uns auf der Bank zur Verzweiflung. Selbstkritisch müssen wir uns an der Nase nehmen und die Fehler bei uns suchen.

Ab der 50. Minute ging bei uns auf einmal nichts mehr. Auch durch die dritte Zweiminutenstrafe unseres Spielmachers und der mangelhaften Leistung einzelner Spieler mussten wir nach 10 siegreichen Spielen in Folge unsere erste Niederlage einstecken.

Jetzt haben wir zwei Wochen Zeit um diese Niederlage zu verdauen. In unserer Heim-Doppelrunde möchten wir dann aber wieder ein anderes Gesicht zeigen.

Nächste Spiele:

Samstag 24.02.2024
17.00 Uhr, Sporthalle Bruggwiesen
BSV Bischofszell - SG Kreuzlingen Weinfelden

Sonntag 25.02.2024
15.15 Uhr, Sporthalle Bruggwiesen
BSV Bischofszell – HC Rheintal

Tags: u19

U19: FINALE OH-OH, FINALE OH-OH-OH-OH

Junioren stehen 2024 erneut im Final des Regionalcups

BSV Bischofszell – SV Fides 31:27 (19:12)

In einem der wichtigsten Spiele der Saison mussten die Bischofszeller U19 Junioren auf zwei Stammspieler verzichten (Sprachaufenthalt). Dennoch wusste man nach dem sehr guten Auftritt vom vergangenen Sonntag gegen Appenzell, dass die Stimmung im Team hervorragend ist. Die Mannschaft hatte auch bereits in der Vorrunde die U19 Meisterschaft dominiert und ging deshalb mit breiter Brust in die Begegnung mit den St. Gallern.

Leider gelang der Start in die Begegnung nicht nach Wunsch. Die Fidesler gingen mit zwei Toren nach starken Einzelleistungen in Führung. Danach war die Nervosität langsam verflogen und die Jungs glichen aus und übernahmen gleich die Führung. Jetzt klappten auf einmal die Spielauslösungen und die Gäste hatten ein ums andere Mal das Nachsehen.

In der Deckung brachten uns die zwei Kreisläufer immer mal wieder aus dem Konzept, doch durch die starken Angriffselemente konnten wir den Vorsprung kontinuierlich erhöhen. Beim Stande von 11:7 für uns nahmen die Gäste das Team Timeout. Danach mussten wir wiederum zwei Tore durch die Kreisläufer hinnehmen. Da es aber vorne wie am Schnürchen lief, konnten wir den Vorsprung immer mehr ausbauen. Mit dem 19:12 ging es dann in die Pause.

Wir waren dann auch mit dem Gezeigten vollends zufrieden und lobten die Jungs für ihre ausgezeichnete Angriffsleistung. Wir wussten aber auch, dass es wahrscheinlich nicht im gleichen Tempo weiterlaufen konnte.

So waren wir für die zweiten 30 Minuten gewappnet. Leider waren die ersten Minuten nicht gerade erfolgreich. Hinten kassierten wir 3 vermeidbare Tore bei denen unserem ansonsten sehr guten Torhüter kleine Stellungsfehler unterliefen. Vorne hatten wir etwas Pech mit einem Lattenknaller und einem technischen Fehler (Fuss auf der Torlinie). So reduzierte sich unser Vorsprung schnell auf 4 Tore. Danach hatten wir uns aber wieder gefangen. Wir konnten vorne mit zwei drei guten Einzelleistungen den Vorsprung wieder etwas ausbauen und unsere Torhüter steigerten sich ebenfalls von Minute zu Minute. So hatten wir uns ab der 40 Minute wieder einen 8 Tore Vorsprung erspielt. Danach gab es dann wieder eine kleine Baisse. Wir spielten zwar nicht viel schlechter, doch das Glück war nicht gerade auf unserer Seite. Einige gute Abschlüsse landeten am Pfosten und auch der ansonsten gute Schiedsrichter zeigte für unseren Geschmack sehr früh auf den 7 Meter Punkt. So mussten wir die St. Galler wieder etwas rankommen lassen. Am Ende schaukelten wir dann das Spiel recht ruhig über die Bühne und feierten den Sieg und somit die erneute Finalqualifikation.

Herzliche Gratulation unseren Jungs.

Tags: u19

U19 Junioren gewinnen auch die zweite Partie

BSV Bischofszell – SG TV Appenzell / TV Teufen              30:24  (16:11)

Die U19 Junioren durften am letzten Sonntag vor ihrem abendlichen Meisterschaftsspiel den Spieltag der U9/U11 organisieren. Als Schiedsrichter, Zeitnehmer und in der Festwirtschaft machten die ältesten Junioren eine gute Figur. Da der Erlös der Festwirtschaft in die Mannschaftskasse fliessen wird, strengten sich die Jungs auch besonders an. Nach diesem langen und anstrengenden Tag mit 150 lauten Kindern in der Halle mussten die Jungs dann am Abend noch eine Meisterschaftspartie gegen einen starken Gegner bestreiten. Leider konnte man aus verschiedenen Gründen nicht ganz in Bestbesetzung antreten.

Trotzdem wollten wir gleich zu Beginn das Zepter übernehmen. Das gelang dann auch ganz ordentlich. Unser erster guter Angriff endete bereits mit einem Siebenmeter. Leider wurde dieser nicht verwertet, doch die Einstellung und die Entschlossenheit der Jungs waren trotz der Müdigkeit und dieser ungewöhnlichen, späten Anspielzeit sehr gut. In der ersten Viertelstunde überzeugte vor allem unsere Flügelzange. Von unseren ersten 10 Toren konnten wir 7 unseren Flügeln zuschreiben. Beim Spielstand von 8:4 für uns nahm der gegnerische Trainer dann das Team Timeout. Danach glich sich das Spiel etwas aus. Im Zentrum hatten wir die starken Einzelspieler der Appenzeller nicht immer im Griff und kamen manchmal einen Schritt zu spät. So mussten wir immer mal wieder eine Zeitstrafe oder einen Siebenmeter vom guten Spielleiter hinnehmen. Dennoch konnten wir auch diese brenzligen Situationen überstehen.

Dazu hatten natürlich auch unsere Torhüter mit drei gehaltenen Siebenmetern ihren grossen Anteil. Mit einer 5 Tore Führung und einer guten ersten Halbzeit konnten wir die kurze Pause einigermassen geniessen.

Nach dem Unterbruch wollten wir dann endgültig den Sack zumachen. Dazu kam es dann aber nicht. Das Spiel war sehr ausgeglichen. Den Pausenabstand konnten wir aber trotzdem immer verteidigen. Nach 45 Minuten konnten wir dann dank eines kleinen Zwischenspurts den Abstand aber trotzdem auf 8 Tore ausbauen. Das veranlasste dann die Spielgemeinschaft nochmals zu einem Team Timeout. Auch wir wechselten nochmals munter durch um allen Spielern Einsatzzeiten zu bieten. Nach der dritten Zweiminutenstrafe gegen unseren Spielmacher mussten wir dann gegen Ende nochmals etwas unten durch.

Jetzt machten wir vorne leider etwas viele Fehler und auch unser Verteidigung fiel etwas auseinander. Somit konnten unsere Gäste nochmals etwas verkürzen. Der klare Sieg war aber allemal verdient und nach diesem anstrengenden Tag auch wirklich eine sehr gute Leistung unserer Jungs.

Am nächsten Mittwoch wartet dann ein weiterer Höhepunkt auf unsere Junioren. Die U19 Junioren stehen wieder im Halbfinale des Regionalcups und mit einem Sieg würde man sich erneut für den Cupfinal qualifizieren.

Spielbeginn in der Sporthalle Bruggwiesen ist um 20.15 Uhr:
BSV Bischofszell – SV Fides

Tags: u19

Vorschau U19 Junioren, 21. und 24. Januar

Meisterschaft
Sonntag, 21. Januar, 17.00 Uhr, Sporthalle Bruggwiesen
BSV Bischofszell – SG TV Appenzell/TV Teufen

Am späten Sonntagabend treffen die U19 Junioren auf die SG Appenzell/Teufen. Die Appenzeller Spielgemeinschaft konnte man in der Vorrunde zuhause recht deutlich besiegen, im Auswärtsspiel wurde es dann aber äusserst knapp. Zwar konnte man zwei Punkte aus der Appenzeller Wührehalle entführen, doch die Partie hätte auch anders ausgehen können. So darf man also gegen die sehr kämpferischen Appenzeller ein spannendes Spiel erwarten.

Cup Halbfinal
Mittwoch, 24. Januar, 20.15 Uhr, Sporthalle Bruggwiesen
BSV Bischofszell – SV Fides

Am Mittwochabend steht für die U19 Jungs ein Höhepunkt auf dem Programm. Wie letztes Jahr könnten sich die BSV Junioren mit einem Sieg für den Cup Final qualifizieren. Dazu bräuchte es gegen den SV Fides wiederum eine Topleistung. Die St. Galler wurden in den letzten Jahren fast zu einem Dauergast in der Meisterschaft. Meistens mit dem besseren Ende für die Bischofszeller. Dennoch fügten die Fidesler dem Heimteam auch schon die eine oder andere schmerzvolle Niederlage zu. Man darf also gespannt sein, wer am Mittwochabend das bessere Ende für sich in Anspruch nehmen kann.

Tags: u19

U19 Junioren gewinnen zum Rückrundenstart

SG Kreuzlingen / Weinfelden – BSV Bischofszell 22:28 (11:13)

Nach 6 Wochen Pause durften die U19 Junioren endlich die Trainingsleibchen mit den Wettkampfshirts tauschen. Das erste Spiel der Rückrunde gegen die SG Kreuzlingen/Weinfelden stand bevor.

Bereits in den ersten Minuten merkte man den U19 Jungs die fehlende Wettkampfpraxis an. Es funktionierte nicht viel. In der Verteidigung passte fast nichts zusammen und auch unser Torhüter war in dieser Phase kein Rückhalt. So mussten wir zu Beginn einem Rückstand hinterherlaufen. Vorne konnten wir durch einige Einzelaktionen den Rückstand noch einigermassen in Grenzen halten, doch in den meisten Spielauslösungen fehlte es an Präzision und Timing. In der 23. Minute konnten wir dann das erste Mal die Führung übernehmen. Allmählich hatten wir uns auf die starken Würfe des linken Rückraumspielers eingestellt und auch unser Torhüter kam allmählich auf Touren. Zur Pause konnten wir dann einen kleinen Vorsprung herausholen. Das war aber das Beste an der ersten Halbzeit.

Nach dem Unterbruch wollten wir uns weiter in der Deckung stabilisieren und vorne etwas mehr Spielkultur in die Begegnung bringen. Das gelang uns dann auch recht gut.
Innert kürzester Zeit konnten wir uns dann auf 7 Tore Differenz davonstehlen. Nach einigen guten Abwehraktionen von unserem Torhüter konnten wir endlich auch den einen oder anderen Tempogegenstoss ausführen. So hatten wir das Spiel recht gut unter Kontrolle.
Danach liess die Konzentration aber wieder nach. Durch schnell ausgeführte Freiwürfe der Gastgeber mussten wir immer wieder vermeidbare Treffer hinnehmen. So pendelte sich der Vorsprung etwa bei 5-6 Toren ein. Eigentlich hätte man das Spiel aber frühzeitig entscheiden müssen. In den letzten 15 Minuten war aber unsere Chancenauswertung katastrophal. Unzählige freie Würfe wurden entweder vom Aluminium abgewehrt oder es wurde der Torhüter angeschossen. Auch einige freie Würfe wurden neben das Tor gesetzt.
Wenigstens konnten wir hinten einigermassen überzeugen und auch unser zweiter Torhüter machte seine Sache richtig gut, so dass die Begegnung eigentlich nie zu kippen drohte.
Dennoch hätte man das Spiel mit einer 10 Tore Differenz gewinnen müssen. Am Ende konnten wir aber trotzdem einen sicheren Sieg feiern und freuen uns auf die nächsten Aufgaben.

Nächstes Spiel:
Sonntag 21. Januar, 17.00 Uhr, Sporthalle Bruggwiesen
BSV Bischofszell – SG TV Appenzell / TV Teufen

Tags: u19

U19-Junioren mit einem kämpferischen Sieg zum erfolgreichen Vorrundenabschluss

SG TV Appenzell / TV Teufen – BSV Bischofszell 27:29 (12:14)

Nach dem Sieg gegen SV Fides St. Gallen am letzten Wochenende ging es für die U19-Junioren am letzten Spieltag der Vorrunde ins frisch verschneite Appenzell. Schon vor dem Spiel war klar, dass wir den ersten Platz in der Vorrunde auf sicher haben. Nichtsdestotrotz wollten wir nochmals alles in dieses Match legen, damit wir die Vorrunde erfolgreich abschliessen und die beiden Punkte aus Appenzell entführen konnten.

Gemeinsam gingen wir mit Vorfreude und Motivation in die Partie und wollten unsere Formstärke sofort auf den Platz bringen. Der Start der Partie verlief ziemlich ausgeglichen, wobei Appenzell leichte Vorteile auf seiner Seite hatte. Nach knapp 10 Minuten konnten wir das Spielgeschehen durch einen Durchbruch vom linken Zweier wieder zum zwischenzeitlichen Spielstand von 4:4 ausgleichen.

Unsere Deckung hatte bis dahin sehr guten Widerstand geleistet, was dazu führte, dass in der Anfangsphase nur wenige Tore fielen. Jedoch harzte es im Angriff, sodass wir selbst auch nicht viele Tore geschossen hatten. Nach einer Parade von unserem Torhüter vom Siebenmeterpunkt und erfolgreichen Spielzügen im Angriff konnten wir das Spielgeschehen auf unsere Seite wenden. Dadurch konnten wir uns einen leichten Vorteil erspielen und lagen bis zur Pause mit zwei Toren vorne. Der Pausenstand von 12:14 widerspiegelte die gute Defensivarbeit der Mannschaft. Jedoch zeigte er auch auf, dass im Angriff nicht alles nach Plan funktioniert hat und wir ein paar Mal ins Zeitspiel gelaufen waren.

Die zweite Hälfte nahmen wir nach einem Torhütertausch in Angriff. Dabei wollten wir von Anfang an im Angriff besser über die Elemente spielen und uns somit gute Torchancen erspielen. Dies gelang uns teilweise gut und teilweise hatten wir mit kurzen Pässen zu kämpfen, die in den eigenen Füssen landeten. Durch eine Wurfparade unseres Torhüters und einen technischen Fehler des Gegners konnten wir am Anfang der zweiten Halbzeit relativ rasch den Vorsprung von zwei auf vier Toren ausbauen. Im Anschluss war das Spiel auf beiden Seiten sehr ausgeglichen, sodass sich beide Mannschaften keinen grossen Vorteil erspielen konnten. In der zweiten Halbzeit spielte der Gegner zwischendurch mit sieben Feldspielern. Die Defensive konnten wir diesem Angriff meist Widerstand leisten. Jedoch konnten wir keinen grossen Profit aus dem leeren Tor erzielen, dafür war das Umschaltspiel zu langsam oder das Tor wurde verfehlt. Am Schluss der Partie schmolz unser Vorsprung durch einen unüberlegten Abschluss leicht. Aber es bestand in dieser Situation keine grosse Gefahr, dass wir das Spiel noch aus der Hand geben.

Schlussendlich war es wertvoll mit einem kleinen Vorsprung in die Pause gegangen zu sein. Die Differenz des Pausenstands konnten wir bis am Schluss verteidigen und wie erwähnt zwischenzeitlich ausbauen und mussten aber auch wieder einbüssen. Das Spiel war zudem sehr körperbetont was zwischendurch dazu führte, dass wir in Unterzahl spielen mussten. Dies hat die Defensive gut gemeistert und stand mehrheitlich kompakt, obwohl der Gegner auch in diesen Situationen mit sieben Feldspieler angriff. Grundsätzlich können mit dem Auswärtsauftritt zufrieden sein und sind somit verdienter Vorrundensieger.

Wir freuen uns jetzt schon auf die Rückrunde und die weiteren interessanten Partien, gerade auch auf das Cupspiel. Ebenso freuen wir uns auf das traditionelle Chlausturnier nächstes Wochenende und wünschen somit allen eine schöne Advents- und Weihnachtszeit und freuen uns auf eure tolle Unterstützung im neuen Jahr.

Tags: u19

U19-Junioren sind Herbstmeister!

SV Fides – BSV Bischofszell 22:24 (12:13)

Die Ausgangslage war für das Spiel in St. Gallen klar. Mit einem Sieg würden wir bereits eine Runde vor Schluss die Herbstmeisterschaft gewinnen. Bei einer Niederlage müssten wir nochmals zittern und einen Sieg im letzten Spiel gegen Appenzell einfahren.

Mit diesen Vorzeichen starteten wir in die Begegnung. Leider konnten wir aufgrund von Verletzungen und Krankheit nicht in Bestbesetzung antreten. So mussten wir schon zu Beginn die Startformation etwas durcheinanderwirbeln und brauchten dann auch einige Zeit bis wir den Tritt richtig gefunden hatten. Die Deckung stand einfach nicht wie gewünscht. Die Staffelung wurde schlecht umgesetzt. Die wirbligen Aufbauspieler brachten uns immer wieder in Verlegenheit. Unser Torhüter brachte zu Beginn auch nicht die erwartete Leistung. Vorne lief es eigentlich ganz gut. Unser rechter Aufbauspieler setzte sich ein ums andere Mal in Szene und auch die Spielelemente funktionierten recht passabel. Leider scheiterten wir immer mal wieder am guten Schlussmann des SV Fides. So entwickelte sich eine total ausgeglichene erste Halbzeit mit kleinen Vorteilen für uns.

Für die zweiten 30 Minuten wollten wir uns vor allem in der Deckung verbessern. Das gelang dann eigentlich auch gut. Das Problem war jetzt auf einmal vorne. Die Rückraumspieler bissen sich immer wieder fest. Die mittlere und linke Angriffsseite brachten sehr wenig Entlastung. Mit einigen Spielauslösungen konnten wir uns aber dennoch immer einen kleinen Vorsprung behalten. Ein grosses Handicap waren unsere Überzahlsituationen. Die wurden einfach nicht gut gespielt. In diesen Situationen hätten wir eigentlich den Sack zumachen können. 2-3 Mal waren wir zwei Tore vorne und konnten in Überzahl agieren. Da fehlte es einfach an Cleverness und teilweise auch am Wettkampfglück. Dazu kam, dass wir auch noch zwei Siebenmeter verwarfen. So blieben die Gastgeber weiterhin auf Tuchfühlung. In der 50. Minute überschlugen sich dann die Ereignisse. Nach einer Zweiminutenstrafe gegen Fides schickte der gute Spielleiter noch einen Fides-Spieler mit der roten Karte vom Platz. Darüber echauffierte sich der generische Trainer derart, dass er auch noch eine Zeitstrafe kassierte. So konnten wir kurzzeitig mit 6 Feldspielern gegen drei respektive vier Fides-Spieler (Torhüter wurde durch vierten Spieler ersetzt) antreten. Aber auch in dieser Phase stellten wir uns ungeschickt an. Natürlich war auch Pech dabei, als man den umfunktionierten Torhüter auf der Flucht abschoss. Tatsache war aber, dass wir auch von dieser Situation nicht profitieren konnten. So blieb es spannend bis zum Schluss. Mit dem Team-Timeout konnten wir das hektische Spiel aber nochmals beruhigen und das Ergebnis über die Zeit schaukeln.

Mit diesem Sieg holen wir uns die Herbstmeisterschaft, was doch nach dem Umbruch im Sommer äusserst erfreulich ist. Super Jungs. Wir sind stolz auf euch.

Am nächsten Sonntag geht es dann im letzten Spiel noch nach Appenzell. Spielbeginn ist um 17.30 Uhr in der Appenzeller Sporthalle Wühre.

Tags: u19

Sponsorenapéro am 24. Februar

An der Heimrunde vom kommenden Samstag, 24. Februar, sind alle Sponsoren herzlich zu einem Apéro eingeladen! Dieser startet ab 15.15 Uhr zu Beginn der Handballspiele.

Als wichtigen Programmpunkt zum Apéro zeigt unsere U19-Mannschaft um ca. 18.30 Uhr nach ihrem Spiel einen Video-Zusammenschnitt vom Trainingslager 2023 in Sölden.

Selbstverständlich steht für alle Gäste nebenbei auch unsere Festwirtschaft zur Verfügung. Wir freuen uns auf euren Besuch und einen tollen Handballnachmittag!


Wir danken unseren Sponsoren:



Miete den Vereinsbus!

Preise

Halbtagespauschale Fr. 75.- inkl. 100 km
Tagespauschale Fr. 100.- inkl. 100 km
Zusätzliche Tage Fr. 50.- pro Tag
Mehrkilometer Fr. -.50 pro km

 

Auskunft und Vermietung
Anita Müller
Gihlstrasse 5
9220 Bischofszell
Handy 079 541 94 47


Instagram