Herzlich Willkommen auf der Webseite des BSV Bischofszell!

Was läuft im BSV?

alle Spiele anzeigen





04.12.2022
8:30 Uhr

BSV-Chlausturnier 2022

<-- Achtung: neue Zeit für Treffpunkt!

Ort: Bischofszell Bruggwiesen

Art: offen für alle

11.06.2022
7:30 Uhr

Papiersammeln 2022

Ort: Parkplatz beim Fussballplatz

Art: Vereinsanlass

03.09.2022
18:00 Uhr
18.09.2022
17:00 Uhr
29.10.2022
18:45 Uhr
05.11.2022
15:00 Uhr
12.11.2022
18:45 Uhr
26.03.2022
20:00 Uhr

SG Bischofszell/Romanshorn - TV Teufen 2

Ort: Romanshorn Kantonsschule

Art: Herren 2 (SG)

17.12.2022
16:00 Uhr
08.09.2022
20:00 Uhr

HC Neftenbach 2 (M3) - BSV Bischofszell 1

R-Cup M - 1. Hauptrunde

Ort: Winterthur Eulach 2 A

Art: Herren Cup

06.11.2022
11:00 Uhr
17.08.2019, 8:00 Uhr bis
18.08.2019, 18:00 Uhr

Waldhofcup 2019

Ort: Bischofszell Bruggwiesen

Art: Vereinsanlass

25.09.2022
14:30 Uhr

BSV Bischofszell - TV Appenzell (MU15P S1)

R-Cup MU15 - 1/8-Final

Ort: Bischofszell Bruggwiesen

Art: U15 Cup

10.09.2022
16:00 Uhr
24.06.2022
19:30 Uhr – 21:00 Uhr

Hauptversammlung BSV Bischofszell

Ort: Restaurant Eisenbahn

Art: Vereinsanlass

05.11.2022
13:30 Uhr
20.08.2022
8:00 Uhr – 21:00 Uhr

Waldhofcup 2022

Ort: Bischofszell Bruggwiesen

Art: Vereinsanlass

10.09.2022
15:30 Uhr
10.09.2022
13:30 Uhr
01.10.2022
13:30 Uhr
29.10.2022
16:00 Uhr
12.11.2022
15:15 Uhr
03.12.2022
14:00 Uhr
27.11.2022
9:00 Uhr

Minispieltag in Flawil

Spielzeiten BSV: 9.20, 10.20, 11.00 und 11.20 Uhr

Ort: Flawil Botsberg

Art: U9

02.11.2022
19:15 Uhr

HC Rheintal (M4) - BSV Bischofszell 1

R-Cup M - 1/16-Final

Ort: Heerbrugg Kantonsschule

Art: Herren Cup

16.11.2022
19:15 Uhr
30.11.2022
20:00 Uhr

BSV Bischofszell 1 - HC Bruggen 1 (M2)

R-Cup M - 1/8-Final

Ort: Bischofszell Bruggwiesen

Art: Herren Cup

10.12.2022
18:45 Uhr
10.12.2022
15:00 Uhr

Aktuelle Turnier- und Spielberichte

U19 Junioren verlieren in St. Gallen

SG Fides/GoRo          BSV Bischofszell        27:17   (10:8)

Im 9. Spiel mussten die U19 Junioren erstmals als Verlierer vom Platz. Gegen die St. Galler Spielgemeinschaft lief es von Anfang an nicht nach Wunsch. Durch die Verletzung eines unserer Topscorer konnten wir leider nicht in Bestbesetzung antreten. Dennoch machten wir uns berechtigte Hoffnung auf einen weiteren Auswärtssieg.

Bereits in den ersten Minuten zeigte sich, dass unsere Zielvorgaben nicht gut umgesetzt wurde. Gegen die präzisen Würfe aus der zweiten Reihe hatten wir uns zwar gut vorbereitet, doch leider stimmte die Abstimmung der Verteidigung mit dem Torhüter in keiner Weise. Nach ein paar Minuten hatten wir uns in der Deckung etwas gefangen. Immer wieder konnten wir einen Ball abfangen, doch unser schnelles Spiel war leider kaum vorhanden. Bereits der erste Pass landete im Nirgendwo oder beim Gegner. Die Ballsicherheit war während der ganzen Partie ein riesiges Thema. Katastrophale Abschlüsse, unpräzise Pässe und eine grosse Verunsicherung machten sich breit. Leider war auch die Körpersprache nicht gut. Die Jungs wirkten ratlos.

In der Pause versuchten wir nochmals daran zu erinnern, dass man ein solches Spiel, in dem es spielerisch nicht läuft, nur über Kampf und Einsatz gewinnen kann.

Die zweite Hälfte begann wie die erste aufgehört hatte. Technische Fehler häuften sich. Dazu kam, dass wir praktisch keine Spielauslösung perfekt auf den Platz bringen konnten. Die Verunsicherung war den Jungs anzumerken. Der Wille war sicherlich da, doch die taktische Massnahme des Gegners mit immer noch mehr Harz am Ball zu spielen, zeigte Wirkung. Die Gegenstosspässe unseres Torhüters landeten irgendwo nur nie am angedachten Ziel. Da auch leider unsere rechte Angriffsseite ein Totalausfall war, mussten wir mitansehen, wie uns die Gastgeber den Scheid immer mehr abkauften.

Diese Niederlage ärgert uns sehr, doch die Gründe waren offensichtlich. Nächsten Samstag in unserem letzten Spiel der Vorrunde dürfen wir dann wieder zu Hause antreten.

Nächstes Spiel:
Samstag 26.11.2022
15.15 Uhr Bruggwiesen
BSV Bischofszell – SG Appenzell / Teufen

U15 steht im Cup-Halbfinal!

BSV Bischofszell – SG Winterthur          37:26 (20:16)

Mit einer insgesamt guten Leistung qualifizieren sich die U15 Junioren für den Cuphalbfinal.

Der Start ins Spiel gelang beiden Mannschaften zumindest offensiv sehr gut und es entwickelte sich eine sehr torreiche Partie. Dies lag jedoch nicht nur am Angriffsspiel der beiden Teams, sondern auch an der Defensive. Während es den Bischofszellern immer wieder gelang durch die offensive Deckung der Winterthurer zu durchbrechen, schafften es auch diese immer wieder die 6:0 Abwehr des Heimteams zu überwinden. So konnten die Zuschauer in der ersten Halbzeit insgesamt 36 Tore «bestaunen», was für ein Spiel bei den U15 Junioren beachtlich ist. Dennoch war man zumindest beim Heimteam nicht ganz zufrieden mit den ersten 30 Minuten. Zu passiv war man in der Verteidigung und im Angriff musste die Laufbereitschaft noch besser werden.

Im Gegensatz zu den vorangegangenen Spielen brauchten die Bischofszeller nicht lange um wieder ins Spiel zu kommen und konnten den Vorsprung in den ersten 4 Minuten der zweiten Halbzeit auf 6 Tore ausbauen. Dann flachte das Spiel auf beiden Seiten für die nächsten Minuten ab. Es häuften sich die Paraden der Torhüter, Fehlwürfe und technische Fehler. Es dauerte bis zur 41. Minute bis die Mannschaften wieder zu Torerfolgen kamen. Hier hatten die Bischofszeller das etwas «glücklichere Händchen» und begannen nun den Vorsprung kontinuierlich auszubauen. So steuerte man einem sicheren Sieg und somit den Halbfinal entgegen. Nach dem Schlusspfiff sah man natürlich nur zufriedene Gesichter bei den BSVlern.

Vorbericht U15 Mi 16.11.22 und So 20.11.22

Mi 16.11.22        BSV Bischofszell – SG Winterthur

Nachdem man in den letzten drei Meisterschaftsspielen mit klaren Siegen überzeugen konnte, geht es für die U15 Junioren des BSV nun im Regionalcup weiter. Im Viertelfinal bekommt man es in der heimischen Bruggwiesenhalle nun mit der SG Winterthur zu tun. Die Winterthurer warten in der Meisterschaft nach 5 Spielen noch auf einen Vollerfolg und hatten im Achtelfinal ein Freilos. Allerdings spielen die Gäste, im Gegensatz zu den Bischofszellern, in der stärkeren Gruppe S1. Somit ist die Hürde die man überspringen muss alles andere als klein und nur mit einer optimalen Leistung ist ein Erreichen des Halbfinal möglich. Dass man dazu in der Lage ist hat man gegen den TV Appenzell, der in der gleichen Gruppe wie die Winterthurer spielt, im Achtelfinal gezeigt.

So 20.11.22        BSV Weinfelden Handball – BSV Bischofszell

Zum Abschluss der «englischen Woche» geht es in der Meisterschaft für U15 Junioren gegen Weinfelden weiter. Die Gastgeber liegen mit 3 Siegen und 2 Niederlagen auf dem vierten Platz und somit hinter den Bischofszellern und werden sicher alles versuchen um mit einem Sieg punktemässig aufschliessen zu können. Für die BSVler heisst die Zielsetzung, alles zu geben um mit einem Sieg den momentanen zweiten Platz abzusichern und sich dadurch die Chance zu wahren, im letzten Spiel der Vorrunde gegen die SG Otmar Bruggen auf den ersten Platz vorrücken zu können. Natürlich wird das Heimteam alles geben und hier sein Veto einzulegen, doch es wird ohne Zweifel ein hartes Stück Arbeit für die Bischofszeller um die Vorgabe umzusetzen.

U19 Junioren holen den achten Sieg

BSV Bischofszell – SG Handball Züri Oberland                   34:18 (16:10)

Es war viel los am Samstag in der Sporthalle Bruggwiesen. Die erste Runde in der alle BSV Teams ein Heimspiel hatten. Darum wurde dieser Anlass dann auch genutzt um einen tollen Apéro für die Fans und Sponsoren aufzutischen. Ausserdem konnten sich die U19 Junioren das erste Mal mit den neuen Trikots vorstellen und zu guter Letzt einen Film der letzten erfolgreichen Jahre präsentieren. Somit waren die BSV Jungs dann gehörig unter Druck um sich den zahlreich aufmarschierten Fans von der besten Seite zu zeigen.

Die ersten Minuten der Partie waren dann auch wirklich sehr gut. Die tolle Verteidigungsarbeit mit einem stark aufspielenden Torhüter gab uns frühzeitig eine gewisse Sicherheit. Die körperlich sehr starken Zürcher versuchten dagegen zu halten, doch die eingespielte Abwehr hielt einmal mehr sehr gut. Gegen die schnellen Gegenstösse fanden sie zu Beginn kein Mittel, so dass wir bereits frühzeitig einen kleinen Vorsprung erzielen konnten. Nach 18 Minuten gab es dann leider eine grosse Aufregung. Der ansonsten gute Schiedsrichter zeigte einem unserer Flügelspieler eine direkte rote Karte wegen eines Kopftreffers. Die neue Regel die auf diese Saison hin die Torhüter mehr schützen soll, besagt aber klar, dass bei einem freien Wurf auf den Kopf des Torhüters eine 2 Minutenstrafe gezeigt werden soll. Dieser Fehlentscheid brachte uns dann leider kurzzeitig etwas aus dem Konzept. Die Jungs reagierten dann aber hervorragend und zeigten sich vor der Pause wieder von der besten Seite. Mit dem Pausenresultat durften wir auch darum zufrieden sein, weil wir in doppelter Unterzahl zwei Tore erzielen konnten und die Gäste leer ausgingen.

Für die zweite Halbzeit wollte wir unbedingt noch einmal einen drauf legen und die Partie entscheiden. Das gelang dann auch wirklich hervorragend. Wir versuchten wieder mit etwas mehr Struktur zu spielen und hatten damit wirklich Erfolg. Unser Torhüter hielt hinten die Kiste dicht und die schnellen Tempogegenstösse brachten uns den geforderten Spirit.

Gegen eine körperlich und technisch gute Mannschaft aus dem Zürcher Oberland nur 18 Tore zu kassieren ist wirklich aller Ehren wert und wenn man dann zusätzlich 34 Tore erzielen kann, darf man sehr zufrieden mit der momentanen Verfassung und dem Engagement der Junioren sein.

Wir möchten uns herzlich bei unserem Sponsor der Huber Umweltlogistik AG für die neuen Trikots bedanken. Ausserdem möchten wir uns bei Anita bedanken, die wieder einmal einen hervorragenden Apéro auf die Beine gestellt hat.

Unser nächstes Spiel findet dann bereits wieder am nächsten Samstag in St. Gallen statt.

Nächstes Spiel:
Samstag 19.11.2022
15.30 Uhr St. Gallen, Kreuzbleiche
SG Fides/GoRo – BSV Bischofszell

Herren mit drittem Meisterschaftssieg

BSV Bischofszell – SC Frauenfeld 3      28:24 (14:13)

Mit einer soliden und vor allem kämpferischen Leistung holt das Herrenteam die Saisonpunkte fünf und sechs.

Die Vorgabe für das Spiel gegen den SC Frauenfeld war klar: mit einem konzentrierten Spielaufbau im Angriff und viel Kampf in der Verteidigung auf die Siegerstrasse zurückkehren. Vor allem wollte man sich nicht wie so oft durch einen Rückstand aus dem Konzept bringen lassen. Man kann hier vorwegnehmen, dass dies vom ganzen Team sehr gut umgesetzt wurde. Zu Beginn konnten die Bischofszeller stets einen kleinen Vorsprung für sich verbuchen, auch wenn längst nicht alles klappte und die Frauenfelder dranblieben. Wie sehr die Bischofszeller die Zielvorgabe verinnerlicht hatten, zeigte sich vor allem in der zweiten Hälfte der ersten Halbzeit, als man sich auch von einem 7:10 Spielstand nicht aus der Ruhe bringen liess, einfach weiterspielte und auf seine Chancen wartete. So konnte man mit viel Willen und Kampf die Führung bis zum Pausenpfiff zurückerobern.

Die Ansage für die zweite Halbzeit war knapp und kurz: So weitermachen und nochmals 30 Minuten kämpfen. Dies gelang dem Heimteam ziemlich gut und dies war auch nötig, denn die Gäste aus der Kantonshauptstadt blieben aufsässig und konnten sich immer wieder herankämpfen. Auch in dieser Phase behielt das Heimteam «ruhig Blut» und das sollte sich schliesslich auszahlen. Die Vorentscheidung zu Gunsten der Bischofszeller fiel zwischen der 50. und 55. Minute als man vom 22:20 auf 26:20 davonziehen konnte. Die letzten Minuten des Spiels waren dann nicht mehr so nervenaufreibend, da die Frauenfelder nicht mehr die Möglichkeit hatten nochmals das Spiel zu drehen.

Am Ende war es sicher ein verdienter Sieg, den man mit Willen, Kampf und natürlich auch dem nötigen Wettkampfglück erreicht hat. Als nächstes steht nun der Achtelfinal im Regionalcup gegen den HC Bruggen an bevor es am 10. Dezember in der Meisterschaft weitergeht.

U15 gewinnt deutlich

BSV Bischofszell – HC Rheintal    39:21 (15:9)

Mit dem dritten Kantersieg in Folge setzen sich die U15 Junioren in der Spitzengruppe fest.

Der Start ins Spiel gelang dem Heimteam recht ordentlich und man war grundsätzlich die tonangebende Mannschaft, ohne jedoch resultatmässig sich vom Gegner wirklich distanzieren zu können. Gute Offensivaktionen wechselten sich mit überhasteten ab und man gab somit den Rheintalern die Möglichkeit immer wieder ins Spiel zurückzukehren. So konnte auch eine grundsätzlich gute 6:0 Deckung nichts daran ändern, dass man in der Pausenbesprechung nicht gänzlich zufrieden war. Demensprechend war das Ziel für die zweiten dreissig Minuten mit mehr Konzentration und konsequenter ins Spiel zu gehen.

Wie so oft in dieser Saison hatte man etwas Mühe um in die zweite Halbzeit zu finden und die Gästemannschaft konnte den Spielstand von 15:9 auf 15:11 verkürzen. Davon jedoch unbeeindruckt, legten auch die BSVler mit dem Toreschiessen los. Je länger das Spiel dauerte, desto mehr konnte die Heimmannschaft seine spielerische Überlegenheit ausspielen. So wuchs der Vorsprung mit Fortschreiten der Spieldauer immer mehr an, so dass sich die Frage nach dem Sieger schon geraume Zeit vor dem Spielende nicht mehr stellte.

Am Ende war es ein klarer und sicher auch verdienter Sieg der Bischofszeller. Diesen kann man jedoch nur kurz geniessen, da es bereits am Mittwoch (16. 11.) im Regiocup gegen die SG Winterthur und am nächsten Sonntag (20. 11.) in der Meisterschaft gegen den BSV Weinfelden Handball weitergeht.

U13 verliert nach langer Pause

BSV Bischofszell – TV Felben-Wellhausen 27:32

Nach einer doch recht langen Pause in der Meisterschaft ging es endlich auch für die U13 Junioren wieder weiter. Die Vorzeichen auf Grund von einigen Abwesenheiten musste man ohne Auswechselspieler auskommen, was sicher nicht optimal war. Dennoch wollte man das Beste aus der Situation machen und ging entsprechend motiviert zur Sache. In ersten 15 Minuten schlug man sich durchaus achtbar und lag immer in Führung. Es zeigte sich, dass das Gästeteam über einige schnelle Spieler verfügte, die sich vor allem im 1:1 immer wieder durchsetzen konnten.

So kam es, dass das Heimteam im zweiten Viertel des Spiels immer mehr ins Hintertreffen geriet. Dies lag vor allem daran, dass man in der Verteidigung zu statisch agierte, im Angriff zu hastig den Abschluss suchte und diese zu Oft genau auf den Torwart brachte. Trotzdem wollte man sich nicht einfach geschlagen geben und konnte sich wieder etwas herankämpfen. So pendelte sich der Rückstand bei 3 bis 5 Toren ein.

Im letzten Viertel zeigte sich auch immer mehr, dass man keine Möglichkeit hatte frische Kräfte ins Spiel zu bringen und somit ohne Mithilfe des Gegners nicht an eine wirkliche Aufholjagd zu denken war. Am Ende war es eine Niederlage, aus der man jedoch viel lernen und einige Rückschlüsse für das nächste Spiel am 26. 11. ziehen konnte.

Vorbericht Herren Sa 12.11.22

Sa 12.11.22        BSV Bischofszell – SC Frauenfeld 3

Nach der klaren Niederlage gegen den HC Kaltenbach, stehen die Herren des BSV Bischofszell etwas unter Zugzwang. Ein Sieg und damit eine Rückkehr in die Erfolgsspur wären sicher gut und wichtig. Vor allem auf Grund der Tabellenkonstellation kann es schnell zu Verschiebungen kommen, so könnte man bei einem Sieg sich wieder ins Mittelfeld vorarbeiten. Allerdings wird der SC Frauenfeld sicher sein Veto einlegen. Die Kantonshauptstädter sind nach einigen Startschwierigkeiten in der Meisterschaft angekommen und konnten die letzten drei Spiele erfolgreich gestalten. Somit wartet auf das Heimteam ein hartes Stück Arbeit. Nur mit viel Wille und Kampf wird man eine Chance auf die Punkte haben und vor allem könnte man platz- und punktemässig zu den Frauenfeldern aufschliessen.

Chlausturnier am 4. Dezember

Kommenden Sonntag, 4. Dezember, findet ab 8.30 Uhr (Achtung: neu früher!) für alle angemeldeten Personen unser alljährliches BSV-Chlausturnier statt. Alle wichtigen Informationen werden sobald verfügbar laufend auf der Turnierwebseite aufgeschaltet:


Wir danken unseren Sponsoren:




Miete den Vereinsbus!

Preise

Halbtagespauschale Fr. 75.- inkl. 100 km
Tagespauschale Fr. 100.- inkl. 100 km
Zusätzliche Tage Fr. 50.- pro Tag
Mehrkilometer Fr. -.50 pro km

 

Auskunft und Vermietung
Anita Müller
Gihlstrasse 5
9220 Bischofszell
Handy 079 541 94 47