Verein

Publikationen zum Verein: Veranstaltungen, Feste, Reglemente, Statuten etc.

Waldhofcup 2017

Bischofszeller Herren spielen sich aufs Podest, Kaltenbach macht das Tripple perfekt

Der Waldhofcup 2017 ist mit dem Herren-Turnier am vergangenen Sonntag zu Ende gegangen. Der HC Kaltenbach konnte dabei seinen dritten Turniersieg infolge feiern. Das Heimteam zeigte eine solide Leistung und erreichte den verdienten dritten Platz. Gleich nach Turnierstart musste der Turnier-Modus, aufgrund einer kurzfristigen Absage eines Teams, abgeändert werden.

Weiterlesen

Der Waldhofcup 2017 ist Geschichte. Nach dem MU15-Turnier am Samstag, spielten am vergangenen Sonntag die Herren um die begehrte Trophäe. Zum dritten Mal infolge hiess der Sieger HC Kaltenbach. In einem packenden Finalspiel besiegten sie den ESV Weil am Rhein aus Deutschland mit 10:9. Das Heimteam zeigte eine gute Leistung und gewann vier von sechs Spielen.

Mit einem deutlichen 17:10 Sieg gegen den BSV Weinfelden starteten die Rosenstädter erfolgreich ins Heimturnier. Die nächsten Spiele bestritten die Herren gegen die späteren Finalisten. Nach einer knappen Niederlage gegen den HC Kaltenbach unterlagen die Bischofszeller deutlich den Gästen aus Deutschland. Im Gegensatz zum Glatttalcup, bei dem die Verteidigung noch ein "Schweizer Käse" war, zeigten die Bischofszeller beim Heimturnier eine solide Abwehrleistung. Allerdings fehlten im Angriff noch die Ideen. Dazu kam, dass dem Heimteam gegen eine offensive Verteidigung die Spielerfahrung fehlte. Die Bischofszeller liessen sich aber nicht entmutigen. Nach jedem Spiel wurden Angriff und Verteidigung von Trainer Philipp Veraguth und Defensiv-Trainer Werner Müller analysiert. So konnten die Spieler laufend ihre Fehler verbessern und ihre Leistung stetig steigern. In der Folge gewannen die Bischofszeller die restlichen Vorrunden-Spiele und durften um den dritten Platz spielen.

Vor dem wichtigen Finalspiel gegen den BSV Weinfelden war der Tenor klar: nur gewinnen zählt! Alles andere wäre eine Enttäuschung. Auch weil man das Vorrunden-Spiel gegen die Weinfelder klar gewonnen hatte. Doch so einfach würde es nicht mehr werden. Die Weinfelder konnten ihre Leistung ebenfalls über das ganze Turnier steigern und waren natürlich auch hochmotiviert zu gewinnen. In einem spannenden und knappen Match rangen die Bischofszeller aber den BSV Weinfelden nieder und gewannen mit 11:9. Das Heimteam war zufrieden. Nach einem miserablen Resultat am Glatttalcup brachte das harte Training von Philipp Veraguth und Werner Müller endlich den gewünschten Erfolg. Das Heimteam zeigte, dass es nicht nur konditionell zugelegt hatte, sondern auch technisch. Ausserdem bewiesen die Bischofszeller ihre mentale Stärke in umkämpften Spielen. Dies lässt auf eine spannende Saison hoffen.

Aufgrund einer kurzfristigen Absage von Pfadi Winterthur um 9.00 Uhr am Sonntagmorgen, musste der Turniermodus angepasst werden. Die Turnierleitung führte daraufhin eine Vorrunde ein, bei der alle Teams einmal gegeneinander antraten. Der Erste und der Zweite der Vorrunde spielten anschliessend im Finalspiel um Platz eins und der Dritte und der Vierte um Platz drei. Platz fünf wurde nach Punkten aus der Vorrunde ausgemacht. Wieso Pfadi Winterthur so kurzfristig absagen musste, ist nicht bekannt.

Die Herren bedanken sich bei allen Fans, welche am vergangenen Wochenende den Weg in die Bruggwiesenhalle gefunden haben und das Team angefeuert haben. Ein weiteres Dankeschön gilt den Schiedsrichter, welche eine gute Leistung zeigten und die Spiele seriös leiteten.

Ein weiterer Dank gilt den Organisatoren des Turniers. Ohne die zahlreichen freiwilligen Helfer wäre es nicht möglich, ein solches Turnier durchzuführen. Vielen Dank!

Resultate BSV Bischofszell:                                                 

BSV Bischofszell : BSV Weinfelde                         17:10                                                                                     

HC Kaltenbach : BSV Bischofszell                           13:10        

BSV Bischofszell : ESV Weil am Rhein                      4:10        

HC Arbon : BSV Bischofszell                                5:11        

BSV Bischofszell : HC Rüti Rapperswil-Jona         12:10        

BSV Bischofszell : BSV Weinfelden                       11:9

Rangliste:

1.      HC Kaltenbach

2.      ESV Weil am Rhein

3.      BSV Bischofszell

4.      BSV Weinfelden

5.      HC Arbon

         HC Rüti Rapperswil-Jona (Punkte-Gleichstand)

Weniger anzeigen

Vorwort Waldhofcup des Stadtpräsidenten

Willkommen zum Waldhofcup in Bischofszell

Mehr…

Liebe Handball-Sportlerinnen und Sportler
Liebe Funktionäre 

Vereinsarbeit ist ein ständiges Auf und Ab, das gilt insbesondere für die Jugendförderung. Früher haben sich Kinder und Jugendliche für einen einzigen Verein entschieden. Heute pflegen sie mehrere Freizeitaktivitäten und gewichten diese unterschiedlich. Ihre Teilnahme am Vereinsleben ist unstet, ihr Engagement unverbindlich. Erfreulich, dass es dem BSV Bischofszell unter diesen Gegebenheiten gelungen ist, wiederum eine vielversprechende MU15 Junioren-Mannschaft aufzubauen, die sich am Waldhofcup erstmals präsentieren darf, aber wohl noch Lehrgeld zu bezahlen haben wird. Die deutsche Handball-Legende Heiner Brand sagte einst: «Das Beste an gutem Nachwuchs: Man kann ihn noch besser machen.» 

Bischofszell, die Rosenstadt im Thurgau, freut sich auf die 45. Austragung des Waldhofcups. Das Turnier verdient besondere Aufmerksamkeit im Kalender der Stadt. Die Veranstaltung zählt bei uns zu den traditionsreichen Sportereignissen mit überregionaler Ausstrahlung. Verantwortlich dafür ist der BSV Bischofszell, ein Verein, der seit Jahrzehnten viel Gutes zum öffentlichen Leben in unserer Stadt beiträgt. Seine Jugendförderung ist vorbildlich. Das immense, jahrelange Engagement einiger Akteure für diesen Verein ist herausragend. 

Dem Organisationskomitee unter der bewährten Leitung von Werner Müller dankt der Stadtrat im Namen der Sportlerinnen und Sportler, aber auch der Bischofszellerinnen und Bischofszeller herzlich für das Engagement und für die tadellose Organisation. 

Der Stadtrat heisst alle Teams herzlich willkommen und wünscht ihnen ein grossartiges Turnier. Ganz besonders heissen wir unsere deutschen Gäste aus Weil am Rhein willkommen. Es freut uns, dass zudem Mannschaften aus sechs verschiedenen Kantonen unsere Stadt mit einem Auftritt am Turnier ehren. Herzlichen Dank und viel Erfolg! 

Thomas Weingart, Stadtpräsident

Weniger…