MU15

Alle Turnier- und Matchberichte der MU15 aus der Saison 2017/2018

Die U15 Junioren gewinnen auch ihr letztes Spiel klar und deutlich.

BSV Bischofszell - HC Amriswil        36:21 (14:8)

Durch das 50 jährige Vereinsjubiläum durften die Junioren von Guido Widmer vor einer Rekordkulisse auftreten. Ein unglaubliches Gefühl für die Jungs vor einer bis auf den letzten Platz gefüllten Tribüne ihr Können zu zeigen.

Mehr…

Im Derby gegen den HC Amriswil wollten wir natürlich unser bestes Zeigen. Die Nervosität war in den ersten Minuten spürbar. Gegen die körperlich sehr starken Nachbarn war die spielerische Linie in der Anfangsphase sehr bescheiden. Dazu kam, dass die Chancenauswertung katastrophal war. Immer wieder wurde nur halbherzig und mit viel zu wenig Überzeugung aufs Tor geworfen. Der gute Torhüter überzeugte auf Amriswiler Seite so sehr, dass wir nach 15 Minuten die Notbremse zogen. Mit dem Team Timeout änderte sich dann allmählich unsere Spielweise. Jetzt kamen die Abschlüsse zielgenauer. Die eigene Abwehrleistung und auch unser Goalie steigerten sich zusehends. Nach einem 6:6 zogen wir nun langsam davon und konnten die tolle Stimmung auf der Tribüne jetzt endlich auch auf das Spielfeld übertragen. Mit einem komfortablen Vorsprung durften wir die Kabine aufsuchen.

Die Pausenansprache war kurz und bündig. So weiter machen und das Spiel geniessen.

Auch die zweite Halbzeit war richtig gut. Die Deckung hielt meist hervorragend. Leider schlichen sich durch die vielen Wechsel unsererseits immer mal wieder Positionsfehler ein.

Aber da konnten wir uns auf Timo in unserem Kasten verlassen. Er spielte eine tolle zweite Hälfte. Er hielt unter anderem einen 7 Meter und unzählige freie Würfe. Ausserdem durfte er sich wieder als Torschütze feiern lassen. Das Spiel war längst gelaufen. Die Spieler hatten es wieder einmal geschafft durch eine gute Abwehr mit schnellen Gegenstössen einen guten Gegner klar zu dominieren.

Ich möchte meinen Jungs zu diesem Sieg und zur ganzen Saison gratulieren. In der Qualirunde durften wir mit nur einem Unentschieden die Halbjahresmeisterschaft feiern und auch in der Finalrunde wussten wir zu überzeugen. Eine unglückliche Niederlage mit einem Tor Unterschied kostete uns den 1. Platz. Trotzdem dürfen wir auch mit dem zweiten Platz vollauf zufrieden sein.

Geniesst jetzt die handballfreie Zeit. Ende Mai werden wir dann wieder in die Saisonvorbereitung starten.

Weniger…

Hoher Sieg gegen Wittenbach

HC Rover Wittenbach - BSV Bischofszell    12:36   (7:14)

Am frühen Samstagmittag durften die U15 Junioren nach Wittenbach reisen um gegen die 7. platzierten St. Galler anzutreten.

Mehr…

Da unser Torhüter am Samstagmorgen noch Aufnahmeprüfungen absolvierte, wurden einige Jungs ziemlich nervös wer jetzt den Part im Tor übernehmen müsse. Doch alles unbegründet. Kurz vor Spielbeginn traf Timo dann doch noch ein und konnte nach kurzem Aufwärmen gleich seinen Posten übernehmen.

Die Startphase war sehr zäh. Die ersten drei Abschlussversuche wurden allesamt versemmelt. Dennoch konnten wir uns bereits klar absetzen. Die Kräfteverhältnisse waren nach wenigen Minuten geklärt und es gab schon jetzt keine Zweifel mehr darüber wer den Platz als Sieger verlassen dürfte. Nach 8 Minuten versuchten wir unseren ersten Blockwechsel. Obwohl wir dieses taktische Mittel auch schon angewendet hatten, ging der Wechsel voll in die Hosen. Der Zeitnehmertisch und auch der Schiedsrichter waren ebenfalls überrascht von dem Durcheinander und beliessen es bei einer Ermahnung. Die zweiten 6 machten es dann ebenfalls ordentlich, doch die Spielfreude und der 100% Einsatz war einfach nicht gegeben. So plätscherte die Begegnung so dahin. Wir wollten anscheinend nicht mehr und das Heimteam konnte nicht mehr. So bereiteten wir den zweiten Wechsel vor und siehe da, es klappte wie am Schnürchen. Auch die Zeitnehmer staunten über den geordneten Wechsel. Die erste Halbzeit ging klar an uns und dennoch waren wir nicht zufrieden.

Aus dem allseits erwarteten netten Pausengespräch wurde dann nichts. Die Fehler und der mangelnde Einsatz wurden ziemlich heftig angesprochen. Für die zweiten 30 Minuten wollten wir den wiederum zahlreich mitgereisten Fans nochmals besseren Handball bieten und vor allem die Gelegenheit für schnelle Gegenstösse nutzen.

So starteten wir mit einer ganz anderen Präsenz in die zweite Halbzeit. Anscheinend hatte die Pausenansprache doch gefruchtet. Innerhalb der ersten 5 Minuten erhöhten wir das Resultat auf 23:8 was den Heimcoach zum Team Timeout bewegte. Dennoch liessen wir uns jetzt nicht mehr vom Plan abbringen. Jetzt brachten wir sogar zwei drei tolle Übergänge zu Stande die auch erfolgreich abgeschlossen wurden. Durch das kurze Spielfeld in der Wittenbacher Sporthalle waren die Tempogegenstösse natürlich das ideale Terrain um zu schnellen Toren zu kommen. Am Schluss konnten wir den erwartet klaren Sieg mit nach Hause nehmen und müssen uns für den nächsten Samstag bereits wieder auf eine lange Reise ins Rheintal vorbereiten.

Weniger…

U15-Junioren zeigen starke Reaktion

BSV Bischofszell – BSG Vorderland 26:21 (12:8)

Nach der unglücklichen Niederlage vom letzten Samstag in Nesslau mussten sich die Bischofszeller gleich dem nächsten Spitzenteam stellen. Die Appenzeller aus Heiden starteten in der Qualifikationsrunde ebenfalls in der gleichen Gruppe wie die Nesslauer und waren anhand der Resultate praktisch ebenbürtig.

Mehr…

Bereits der Start war wie erwartet. In den ersten Minuten konnte man feststellen, dass dieses Team mindestens auf gleicher Höhe mit uns wie auch mit den Toggenburgern aus Nesslau war. Im Vorfeld wurde ebenfalls recherchiert und der generische Coach ordnete über 60 Minuten eine Manndeckung auf Patrick an. Da wir bereits in der Matchbesprechung über diese Massnahme gesprochen hatten, wurden wir aber keineswegs überrascht und schafften es immer wieder über schnell ausgeführte Freiwürfe oder kurze und schnelle Laufwegtäuschungen den einzelbewachten Spieler ins gebundene Spiel einzubringen.

So entwickelte sich eine spannende und hochstehende Partie mit leichten Vorteilen für uns.

Unsere Gäste waren sehr ausgeglichen und verfügten über drei individuell sehr starke Einzelspieler. So waren sie fast schwieriger auszurechnen wie unser letzter Gegner. Dennoch hatten wir fast während der gesamten ersten Halbzeit die Nase vorne und konnten mit einem tollen Ergebnis in die Halbzeitpause.

Nach der Getränkestärkung wollten wir an die gute Leistung der ersten 30 Minuten anknüpfen. Die Vorgaben wurden dann nach der Pause perfekt erfüllt. Die tolle Stimmung des Heimpublikums und eine starke Leistung unseres Torhüters brachten uns nach 40 Minuten einen 8 Tore Vorsprung ein. Dennoch hatten wir in dieser Phase auch etwas Glück.

Wir wussten schon, dass die Appenzeller sich noch nicht geschlagen geben würden. So war es dann auch.

Nach dem Timeout des gegnerischen Trainers bei 18:10 änderte sich noch nicht viel. Dennoch merkte man allmählich, dass wir bisher am obersten Level gespielt hatten. Wir hatten mit Fortdauer der Begegnung dann doch immer mal wieder einen Ballverlust der durch die schnellen Gäste verwertet wurde. So konnte unser Gegner allmählich verkürzen und 5 Minuten vor Schluss mussten auch wir unser Timeout nehmen. Durch die Verkürzung auf 4 Tore und einer offenen Manndeckung der Appenzeller wurde das tolle Spiel noch einmal sehr spannend. Dennoch reichte die Zeit nicht mehr für die Vorderländer. So konnte Lino mit einem schönen Gegenstosstreffer kurz vor Ende die Partie beenden.

Ich gratuliere meinen Jungs zu einer super Leistung gegen einen sehr starken Gegner.

Jetzt haben wir zwei Wochen Pause bevor wir am 10. März auswärts gegen Wittenbach antreten dürfen

Weniger…

Erste Saison-Niederlage für U15-Junioren

HC Büelen Nesslau - BSV Bischofszell  28:27  (17:13)

In einem hochklassigen und nervenaufreibenden Spiel verlieren die Bischofszeller U15 Junioren äusserst unglücklich.

Mehr…

Die Bischofszeller mussten an diesem Sonntagmittag die lange Reise ins verschneite Nesslau antreten. Im Vorfeld wusste man bereits einiges über die starken Toggenburger. Wie die Jungs aus der Rosenstadt waren auch die Nesslauer ungeschlagen durch die Qualifikationsrunde gekommen und hatten auch ihre zwei ersten Spiele in der Finalrunde positiv abgeschlossen. Somit standen sich also zwei ebenbürtige Teams gegenüber.

Tagesform, Wettkampfglück, Torhüterleistung, das waren die Worte die wir in der Garderobe ansprachen.

Bereits beim Einlaufen mussten wir zum ersten Mal eingestehen, dass wir körperlich mit dem Gegner nicht ganz mithalten konnten. Dennoch wollten wir bereits zu Beginn dem Riesen auf der 2 er Position entgegen wirken. Die Anfangsphase war dann auch geprägt von Patrick auf unserer Seite und dem grossgewachsenen Spieler des Heimteams. Die ersten 4 Tore gingen alle auf das Konto der Beiden. Nach dem geglückten Start hatten wir eine starke Phase. 2- 3 Treffer konnten wir vorlegen, doch die Verteidigungsleistung gegen den zweiten starken 1:1 Spieler unseres Gegners liess sehr zu wünschen übrig. Ein ums andere Mal entschied er die

Zweikampfsituation für sich und holte immer wieder einen 7 Meter raus. Ausserdem sprach der sehr gute junge Schiedsrichter gerechterweise zusätzlich auch häufig eine Strafe aus.

So änderte sich das Bild allmählich. Vorne scheiterten wir nun teilweise kläglich aus aussichtsreicher Position und hinten mussten wir auch durch die Unterzahl bedingt einige Konter entgegen nehmen. Es schien als entgleite uns die Partie allmählich. Zu guter Letzt kassierten wir 5 Sekunden vor Ende noch einen Gegenstosstreffer und eine weitere Zweiminutenstrafe. Das Pausenergebnis (-4) war sehr ernüchternd.

Die Pausenansprache war dann auch geprägt von taktischen Änderungen. Wir wollten nun flacher decken und Patrick auf die Einer Position wechseln.

Zuerst mussten wir aber die doppelte Überzahl überstehen. Den Schaden konnten wir einigermassen im Rahmen halten. Timo im Tor zeigte da auch wieder seine Klasse.

Nach überstandener Unterzahl konnten wir gleich wieder zusetzen. Wir holten Tor um Tor auf. Bei nur noch einem Treffer Differenz zog der generische Coach die Notbremse und versuchte seine Mannen wieder einzuschwören. Dies gelang ihm aber nicht wie gewünscht. So holten wir wiederum ein Tor auf und gingen sogar in Führung. Zu diesem Zeitpunkt musste Tibor mit der dritten Zweiminutenstrafe vom Platz. Leider ein herber Verlust, da er körperlich dem Gegner Paroli bieten konnte. Trotzdem hatten wir in dieser Phase alles im Griff und konnten den Vorsprung 5 Minuten vor Schluss auf 3 Tore ausdehnen. Unser Rückraum Mitte war leider mit den Kräften am Ende und die beiden Rückraum links und rechts sündigten in der Endphase. Ein ums andere Mal konnten wir fast ungehindert auf der rechten Seite durchlaufen. Leider scheiterten wir aber immer wieder am Torhüter. Die Abschlussqualität war in diesen Minuten katastrophal.

Durch die Unzulänglichkeiten im Abschluss mussten wir die Gegner wieder aufschliessen lassen. 30 Sekunden vor Ende war unser schöner Vorsprung wieder dahin. Mit dem letzten Angriff wollten wir noch den Siegtreffer erzielen. 10 Sekunden vor Schlusspfiff hatten wiederum eine 100 % von 6 Metern. Doch wieder war der Torhüter dran und leitete den Gegenstoss ein.

Abschluss, Tor, Spielende.

So brutal kann unser Sport sein. Eigentlich hätten wir den Sieg Dank der tollen zweiten Halbzeit verdient gehabt, dennoch muss man den Nesslauern zu ihrem tollen Schlussspurt gratulieren.

Ich bin zwar enttäuscht über die Niederlage, dennoch muss ich beiden Mannschaften gratulieren.

Mit diesem Spiel habt ihr tolle Werbung für unseren Sport gemacht. Hochklassig, emotional

und bis zur Schlusssekunde spannend. Mit diesem Elan geht es nächste Woche bereits mit einem Heimspiel weiter. Gegner sind die ebenfalls sehr straken Heidener.

Weniger…

Kantersieg gegen den SV Fides

BSV Bischofszell – SV Fides            33:15   (15:7)

Die Bischofszeller U15 Junioren gewinnen auch ihre zweite Begegnung klar und deutlich.

Mehr…

Durch das Skilager bedingt kamen einige Jungs etwas müde in die Gänge. So kam es dann auch, dass die ersten Abschlüsse nicht gerade vor Überzeugung strotzen. Die Fidesler gingen dann auch 2:1 in Führung. Das sollte aber das letzte Mal in diesem Spiel sein, dass wir einem Rückstand nachliefen. Nach einigen Minuten hatten wir wieder alles im Griff. Mit grosser Überzeugung wurde in der Deckung zu gelangt. Die Gäste versuchten es dann doch das eine oder andere Mal mit zwei Kreisläufern. Dennoch hielt unser Abwehrverbund richtig gut. Simon und Marco machten abwechslungsweise auf der 1 er Position einen tollen Job. Immer wieder störten sie die Angriffsbemühungen der St. Galler so sehr, dass der eine oder andere Ballverlust die Folge daraus war. Unsere Gegenstossstärke konnten wir auch dieses Mal wieder ausspielen und führten dann schnell einmal mit mehreren Toren. Leider trübte der Schiedsrichter etwas das gute Niveau unseres Auftritts. Immer wieder intervenierte der Unparteiische und machte dadurch das Spiel unglaublich hektisch. Dennoch liessen wir uns nicht aus dem Konzept bringen und versuchten unsere Leistung zu stabilisieren. Mit einem beruhigenden Vorsprung durften wir dann in die Kabine.

Auch nach der Pause zeigten wir den wiederum zahlreich aufmarschierten Fans eine abwechslungsreiche Partie. Durch die grosse Mannschaftsbreite konnten wir fleissig durchwechseln und allen Spielern Erholungszeit gewähren. Am tollen Auftritt änderte das aber nichts. Die Deckung war wieder einmal herausragend. Im Angriff fehlte leider noch etwas die Struktur. Die erlernten Übergänge wurden einfach zu wenig angewendet und auch bei der Qualität gab es den einen oder anderen Fehler. Am klaren Sieg änderte dies allerdings nichts.

Jetzt haben wir fast einen Monat Pause, bevor dann die wohl stärksten beiden Mannschaften auf uns warten. Diese Zeit wollen wir trotz der Skiferien wiederum ausnützen um unser

Spielsystem weiter zu verfeinern.

Wir bedanken uns bei den Eltern und Fans für die grossartige Unterstützung und hoffen, dass ihr uns auch am 18.Februar nach Nesslau begleitet.

Weniger…

Auftakt nach Mass für die U15 Junioren!

TV Teufen – BSV Bischofszell          16:34   (7:16)

Durch die Weihnachtsferien und den Länderspielbesuch hatten wir nur gerade ein Training im neuen Jahr in den Beinen. So waren wir alle etwas angespannt wie wir wohl die Festtage verdaut hatten.

Mehr…

Gegen die unbekannten Appenzeller wollten wir unbedingt einen guten Start hinlegen um uns gerade in der ersten Halbzeit eine gute Ausganglage zu verschaffen. Wir wussten ja durch die kurzfristige Zeitverschiebung des Spielbeginns, dass die Teufener noch den einen oder anderen Spieler in der zweiten Hälfte dazubekommen werden. Diese waren noch beim U17 Spiel in Kreuzlingen beschäftigt.

Mit diesem Wissen gingen wir sehr konzentriert in die Partie. Die Deckung stand hervorragend und Timo löste seine Aufgaben im Tor ebenfalls sehr gut. Durch den einen oder anderen Fehler in der Vorwärtsbewegung kam aber auch das Heimteam zu Toren.

Trotzdem konnten wir einige sehenswerte Gegenstosstore erzielen, was uns schnell einmal einen grossen Vorsprung einbrachte. In der ersten Halbzeit machte Tibor auf der linken Zweierposition einige tolle Treffer. Leider schepperte es aber auch auf dieser Verteidigungsseite das eine oder andere Mal. Da aber ansonsten unsere Verteidigungsarbeit sehr gut war, konnten wir mit einem grossen Vorsprung in die Halbzeitpause gehen.

Die zweiten 30 Minuten starteten wiederum sehr positiv. Nach ein paar Minuten konnten wir Patrick bereits vom Feld nehmen um ihm 15 Minuten Erholung zu gönnen. Jetzt waren unsere jüngeren Teammitglieder gefordert. Sie machten aber ihre Sache wirklich gut. Mit dem Eintreffen der neuen Spieler und dem körperlich sehr grossen neuen Torhüters gab es tatsächlich einen kleinen Knick in unserem ansonsten tollen Spiel. Jetzt vergaben wir doch einige klare Tormöglichkeiten. Da aber die Torhüterleistung nicht nachliess und die Abwehrarbeit über das ganze Spiel hervorragend blieb, konnten wir gegen Ende der Begegnung noch einige tolle Tore bejubeln. Mit diesem klaren Erfolg konnten wir nahtlos an die guten Spiele im 2017 anknüpfen.

Wir möchten und herzlich für die tolle Zuschauerkulisse in Teufen bedanken. Es macht natürlich unglaublich viel Freude die Fortschritte vor einem grossen Publikum zu zeigen.

Nächsten Samstag steht bereits das nächste Spiel auf dem Programm. Man darf gespannt sein, wie wir uns im ersten Heimspiel gegen den SV Fides präsentieren.

Spielbeginn ist um 16.00 Uhr in der Sporthalle Bruggwiesen.

Weniger…

Die U15-Junioren sind Wintermeister!

HC Arbon Espoirs – BSV Bischofszell 18:29 (7:15)

Die Bischofszeller U15 Junioren gewinnen auch in Arbon souverän und holen sich somit den Gruppensieg. Bereits zu Beginn der Partie setzten sie dem Spiel ihren Stempel auf und überzeugten auf ganzer Linie.

Mehr…

Beim 7:1 für uns zog der generische Trainer die Reissleine und nahm sein Team-Timeout. Beste Gelegenheit auch für uns um ebenfalls durch zu wechseln. Danach änderte sich aber nicht viel. Die Überlegenheit war zu gross. Von der ersten Minute an setzten die Gastgeber auf eine Manndeckung auf Patrick. Zwar etwas ärgerlich für uns, doch durch die entstandenen Lücken konnten die Nebenspieler teilweise fast ohne Widerstand einnetzen. Die Spielkultur wurde durch die 5:1 Deckung etwas geschmälert und auch die unsichere Spielführung der Schiedsrichterin tat das übrige dazu. Immer wieder wurden Tore auch ohne Pfiff aberkannt oder zuerkannt, was auch den Zeitnehmertisch verunsicherte.

Dennoch konnten wir mit einem beruhigenden Vorsprung in die Pause gehen.

Nach dem Unterbruch wollten wir nochmals alles geben um den Vorsprung zu erhöhen. Das gelang dann auch hervorragend. Nach 45 Minuten (Spielstand 9:26) nahmen wir alle älteren Spieler vom Feld und spielten die letzte Viertelstunde mit den Jüngsten im Team zu Ende. Diese machten vorne alles richtig, doch in der Abwehr hatten sie einfach noch zu viel Respekt. Immer wieder verloren sie einen Zweikampf und ermöglichten den Arbonern etwas aufzuschliessen. Dennoch zeigten sich auch in dieser Phase die grossen Fortschritte der jüngeren Teammitglieder.

Am Schluss konnten wir einen sicheren und verdienten Sieg bejubeln.

Mit diesem Erfolgserlebnis holten wir uns verdient den Gruppensieg. Mit nur einem Punktverlust in 8 Spielen dürfen die Jungs echt stolz sein auf das Erreichte.

Nach den Weihnachtsfeiertagen wartet dann eine neue stärkere Gruppe auf uns. Wir werden sicher wieder alles geben um an die Erfolge anzuknüpfen.

Weniger…

Die U15 hat den ersten Tabellenplatz zurück gewonnen

BSV Bischofszell – HC Amriswil       30:17   (15:10)

Die Ausgangslage für die Bischofszeller Junioren war vor dem letzten Heimspiel einigermassen klar. So mussten wir das Derby gegen den HC Amriswil unbedingt mit mehr als 4 Toren Unterschied gewinnen um die Tabellenführung wieder zu übernehmen. Da der stärkste Konkurrent aus Goldach-Rorschach bereits alle Spiele ausgetragen hat, wäre auch ein gewisses Torpolster für das letzte Spiel gegen Arbon von Vorteil. Wenn man dann nämlich dieses Spiel verlieren sollte, würde das Torverhältnis über den Gruppensieg entscheiden.

Mehr…

Mit dieser Einstellung starteten die Gastgeber in die Partie. Bereits zu Beginn hatten wir den gefährlichsten Angreifer der Amriswiler recht gut im Griff. Die Umstellung in der Deckung machte sich von der ersten Minute an bemerkbar und auch Timo hatte sich sehr gut auf die Würfe des Linkshänders eingestellt. Leider schlichen sich dadurch einige Fehler auf den anderen Positionen ein, so dass wir unserem Gegner doch den einen oder anderen Treffer zu viel zugestehen mussten. Im Angriff lief es eigentlich sehr gut. Einziges Manko war zu Beginn die katastrophale Chancenauswertung. Die Würfe gegen den gegnerischen Torhüter waren viel zu unplatziert. Statt in die Ecken zu treffen, wurde der Torhüter regelrecht mit Würfen auf den Körper eingedeckt. So gingen wir nur mit einem 5 Tore Vorsprung in die Pause, was eigentlich dem Spielverlauf nicht gerecht wurde.

Nach dem Tee wurde es aber wirklich gut. Die Deckung stand immer besser. Vorne durften wir auch immer mal wieder ein tolles Tor bejubeln. Nach einigen Minuten konnten wir fleissig durchwechseln. Es war wirklich super anzuschauen wie auch unsere jüngsten Teammitglieder grosse Fortschritte erzielt haben. Immer wieder hatten sie den Mut vorne in die Nahstellen zu gehen um ihre Torchance zu nutzen. Die tolle Unterstützung durch das wiederum sehr zahlreich erschienene Publikum beflügelte die Jungs zusehends. So konnten wir den Vorsprung langsam aber sicher erhöhen und einen tollen Sieg gegen einen sehr starken Gegner herausholen. Mit diesem Erfolg haben wir unsere Zielsetzung vollends erfüllt und konnten unsere Ausgangslage vor dem letzten Spiel in Arbon sehr komfortabel einrichten.

Ich gratuliere meinen Jungs zu diesem tollen Sieg und hoffe, dass wir nächste Woche den Sack zumachen können.

Weniger…

Die U15-Junioren gewinnen erneut

HC Romanshorn – BSV Bischofszell            21:40 (10:19)

Die U15 Junioren reisten am frühen Samstagmittag zum Rückspiel in die Kantonsschule nach Romanshorn. Gegen den Tabellenletzten konnte man bereits im ersten Spiel einen klaren Sieg verbuchen.

Mehr…

Bereits beim Einlaufen konnte man aber sehen, dass die Heimmannschaft gegenüber der ersten Partie personell verstärkt wurde. Somit wollten wir auch unsere Taktik etwas anpassen und wollten mit einem Pressing auf den linken Flügel dem Aufbauspieler die Abschlussmöglichkeiten erschweren. Das konnten wir in den ersten Minuten toll umsetzen. Leider wurde durch dieses taktische Element unser Flügelverteidiger immer mal wieder hinter laufen. Durch diese Unachtsamkeit kamen die Platzherren doch zum einen oder anderen Tor, was uns schon etwas ärgerte. Da aber vor allem Matthieu einen sehr guten Tag erwischte, konnten wir schon zu Beginn einen grossen Vorsprung herausholen. Nach 10 Minuten wollten wir dann alle Spieler auf einen Schlag wechseln.

Eigentlich hatten wir das perfekt vorbereitet, doch leider war die Umsetzung dann doch nicht das Gelbe vom Ei. Dennoch überzeugte auch der zweite Anzug vollends und wir hielten den Abstand konstant. Nach 20 Minuten dann unser zweiter Versuch innerhalb 5 Sekunden alle Spieler wieder zurück zu wechseln. Diesmal klappe es reibungslos. Super gemacht Jungs.

Zur Halbzeit hatten wir dann schon einen beruhigenden Vorsprung.

Mit neuem Elan gingen wir die zweiten 30 Minuten an. Die Deckung war immer noch etwas wacklig und auch unserem Torhüter tröpfelte der eine oder andere Ball zu viel über die Linie. Dennoch überzeugten wir im Angriff immer mehr. Jetzt konnten wir endlich auch auf das Tempo drücken und liefen einen Konter nach dem anderen. Der Vorsprung vergrösserte sich immer mehr. Leider packte unsere Deckung zu wenig zu. Es ist halt einfach schöner Tore zu erzielen als sie zu verhindern. Am Schluss hatten wir 40 Tore auf der Uhr was auf dieser Stufe sicherlich sehr gut ist. Leider schmälerten die 21 Treffer die wir erhielten den fast perfekten Nachmittag. Trotzdem sind wir sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Da aber auch die Mannschaft  aus Goldach Rorschach etwas zeitverschoben ihren Sieg eingefahren hat, müssen wir die nächsten zwei Spiele unbedingt gewinnen, um am Jahreswechsel auf dem ersten Platz zu stehen.

Das nächste Spiel findet dann bereits am kommenden Samstag um 16.00 Uhr in Bischofszell statt.

Weniger…

U15 Junioren gewinnen überraschend deutlich

BSV Bischofszell – HC Arbon Espoirs 30:12 (17:4)

Gegen das zweitplatzierte Arbon wollten wir an die gute Leistung des letzten Spiels anknüpfen. In der heimischen Bruggwiesenhalle durften wir wiederum vor einer tollen Kulisse antreten und stiegen deshalb voll motiviert in die Begegnung.

Mehr…

Gegen das zweitplatzierte Arbon wollten wir an die gute Leistung des letzten Spiels anknüpfen. In der heimischen Bruggwiesenhalle durften wir wiederum vor einer tollen Kulisse antreten und stiegen deshalb voll motiviert in die Begegnung.

Bereits zu Beginn lief es bei uns wie am Schnürchen. Die Verteidigung stand sattelfest und Timo hielt im Tor wirklich gut. Simon machte auf der 1 er Position einen tollen Job und luchste den Gegnern immer mal wieder den Ball ab. So krönte er seine gute Deckungsarbeit mit zwei tollen Gegenstosstoren. Da wir aber auch im Angriff einige sehenswerte Tore erzielen konnten, vergrösserte sich der Vorsprung kontinuierlich. Zur Pause hatten wir nur 4 Tore erhalten, was wirklich bemerkenswert war.

In der zweiten Halbzeit wollten wir nicht nachlassen und die Begegnung noch etwas attraktiver gestalten. Leider gelang uns das nicht. In der Deckung lief es nicht mehr rund und eine ungeschickte Aktion nach der anderen folgte. Der gute Schiedsrichter musste immer wieder auf berechtigte 2 Minuten Strafen zurückgreifen, weil unsere Beinarbeit einfach nicht stimmte. Einmal war es ein Rucksack, mit dem wir den Gegner stoppen wollten, dann gab es wieder Mal ein Stossen von hinten, was uns immer wieder die Unterzahl einbrachte.

So hatten wir alle Hände voll zu tun um uns gegen die Jungs vom Bodensee zu wehren. Da der Vorsprung aus der ersten Halbzeit so gross war, mussten wir aber nie um den Erfolg zittern. Da wir aber fast die Hälfte des zweiten Durchgangs in Unterzahl spielen mussten, konnten wir auch nicht mehr an die sehr guten ersten 30 Minuten anknüpfen.

Trotzdem war es ein tolles Spiel von uns auf dem wir weiter aufbauen können.

Nächsten Samstag können wir unsere Fortschritte wiederum beweisen, denn dann kommt der Tabellenführer aus Goldach/Rorschach nach Bischofszell. Mit einer guten Leistung können wir sicherlich auch dem HC Goro die Stirne bieten.

Wir freuen uns jedenfalls auf die Begegnung und wünschen uns wiederum einen so tollen Zuschaueraufmarsch in der Halle. Guido Widmer

 

Weniger…

Hervorragende erste Halbzeit bringt die Vorentscheidung.

HC Amriswil – BSV Bischofszell       24:29   (11:19)

Mehr…

Nach 4 wöchiger Herbstpause trafen die U15 Junioren in ihrem dritten Saisonspiel auf den HC Amriswil. Die Jungs zeigten sich trotz der frühen Mittagszeit sehr konzentriert und übernahmen gleich zu Beginn das Zepter. Obwohl uns der rechte Aufbauspieler des Heimteams zu Beginn grosse Mühe bereitete, konnten wir uns nach wenigen Minuten etwas absetzen. Bereits in der Vorbereitung machten wir uns einige Gedanken, wie wir die 6:0 Deckung knacken könnten. So versuchten wir mit einfachen Spielauslösungen das flache Verteidigungssystem zu knacken. Erfreulicherweise griffen diese Massnahmen in den ersten 30 Minuten hervorragend und wir zeigten uns vor den zahlreich mitgereisten Fans von der besten Seite. Die erste Halbzeit war sicherlich das Beste was wir bis jetzt zeigen konnten. Praktisch jede Spielauslösung gelang und auch die Treffsicherheit war mehr als überdurchschnittlich. So durften wir mit einem klaren Vorsprung in die verdiente Pause gehen.

Dass es in der zweiten Halbzeit nicht mehr so laufen konnte wie in der Ersten, war uns schon bewusst. Leider traf es uns aber bereits zu Beginn knüppeldick. Die ersten drei 100% Abschlussmöglichkeiten landeten bereits am Pfosten oder am sich steigernden Torhüter. Dazu kam noch, dass unsere Deckung und unser Torhüter nicht mehr die Leistung bringen konnten wie zu Beginn. So mussten wir mitansehen wie unser schöner Vorsprung ganz allmählich dahin schmolz. Leider verliess uns so auch immer mehr der Mut und die Mitspieler schaufelten den Ball immer mehr zu Patrick der schon längere Zeit mit einer Manndeckung versehen wurde. Seine Kraftreserven waren aber ebenfalls etwas aufgebraucht und seine Abschlussversuche landeten immer öfters am gegnerischen Torhüter. So mussten wir 10 Minuten vor Spielende bei nur noch 4 Toren Differenz die Reissleine ziehen und meldeten unser Team Timeout an. Danach lief es wieder besser und wir konnten uns wieder auf 7 Tore absetzen. Das Spiel war somit entschieden. Durch zwei dumme Eigenfehler mussten wir dem Heimteam schlussendlich noch zwei Tore dazu gestehen, was aber dem klaren und verdienten Sieg nichts mehr antun konnte.

Jetzt freuen wir uns in zwei Wochen auf den HC Arbon. Die Zweitplatzierten dürften noch ein wenig stärker sein als der HC Amriswil. Mit dem Heimbonus im Rücken haben wir aber sicherlich gute Siegchancen.

 

Weniger…

MU15: Gerechtes, aber ein doch sehr unglückliches Unentschieden

HC Goldach-Rorschach – BSV Bischofszell 21:21 (11:7)

Weiterlesen

Die U15 Junioren mussten für ihr erstes Meisterschaftsspiel sehr früh aus den Federn. Bereits um 08.30 Uhr traf man sich in der Sporthalle Bruggwiesen um nach Goldach zu fahren. Die zwei Soldaten auf der Sonntagswache versüssten aber allen Jungs den morgendlichen Ausflug mit einer Schweizer Schokolade. Danke nochmals dafür.Die Begegnung begann äusserst zäh auf beiden Seiten. Nach fast 6 Minuten konnte das Heimteam erstmals vorlegen und erzielte den ersten Treffer der Partie. Es war ja nicht so, dass wir keine Abschlusschancen hatten, doch die Kugel wollte nicht über die Linie oder blieb am guten Torhüter hängen. Die Spielanlagen beider Mannschaften ähnelten sich. Auf beiden Seiten gab es je einen überragenden Spieler der die meisten Tore (15 und 13) erzielte. Leider war es mit der Geduld des Heimtrainers schnell einmal vorbei und er verordnete seinem Team nach 10 Minuten eine Manndeckung. Diese Massnahme war sicherlich vertretbar, doch nahm es schon etwas die Spielkultur, was auf unserer Stufe doch sehr schade ist. Wir jedenfalls wollten in unserem System bleiben und wollten da nicht dagegen halten. Obwohl wir die Manndeckung in der Vorbereitung angesprochen hatten, verunsicherte es doch sehr. Da auch der Spielleiter vermehrt daneben griff, war es bis zur Pause eine unverständlich hektische Begegnung.Der HC Goro übernahm jedenfalls das Spielgeschehen und führte bis zur Pause mit 4 Treffern.Nach dem Unterbruch lief es deutlich runder. Unsere Flügelflitzer konnten doch das eine oder andere Mal entwischen und warfen jetzt auch besser. So kamen wir allmählich näher ran und überzeugten auch in der Deckung immer mehr. Durch die etwas defensivere Variante, konnten wir den gefährlichsten Spieler etwas bremsen. In der 54. Minute gingen wir das erste Mal in Führung. Von da an waren wir vermehrt am Drücker, doch wir kamen nicht entscheidend weg. Immer wieder konnten die Platzherren ausgleichen. Die Zeit lief runter und wir waren immer noch mit dem einen Treffer vorne. Das Heimteam war aber im Angriff. 45 Sekunden vor Schluss konnte unser Torhüter den vermeintlich letzten Ball abwehren und wir kamen in Ballbesitz. Jetzt war natürlich Manndeckung angesagt. Nach drei Pässen war der Ball eigentlich schon beim Gegner, doch konnten wir gerade noch die Timeout Karte auf den Tisch legen um den Gegenstoss abzuwenden. Jetzt waren nur noch 20 Sekunden zu spielen, doch leider strafte uns unsere Unerfahrenheit mit einem technischen Fehler, was doch noch zum Gegentreffer in der letzten Sekunde führte.Eigentlich sehr schade, denn wir hätten die zwei Punkte wirklich verdient gehabt. Dennoch war es genauso ein Spiel bei dem alle Beteiligten am Meisten lernen können.In zwei Wochen dürfen wir dann zu Hause gegen den HC Romanshorn ran. Wir hoffen wieder auf einen so tollen Aufmarsch der Fans und bedanken uns für dir tolle Unterstützung.

Weniger anzeigen